Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Fliegenfischen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

bitterling

Forelle

  • »bitterling« ist männlich
  • »bitterling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 06.06.2016

Angeljahre mit der Fliege: Keine

Wohnort: Zurndorf

Vorname: Simon

Danksagungen: 144

  • Nachricht senden

1

19.03.2017, 19:12

Mein Räucherfass

Da das Räuchern im Kugelgrill zwar vom Ergebnis her sehr gut funktioniert, es bei der Handhabung aber etwas umständlich ist, sollte ein anderer Räucherofen her. Zuerst dachte ich an einen Tischräucherofen, da habe ich aber nichts gefunden, was mir so richtig getaugt hat, bzw wäre der dann schon so teuer gewesen, dass ich gleich einen großen Edelstahlschrank bekommen hätte. Gut, dann eben gleich ein großer Räucherschrank, mit dem ich auch kalt räuchern kann. Jetzt ging es wieder von vorne los. Die günstigen Schränke sind offenbar nur bedingt gut zum Kalträuchern geeignet wegen Kondenswasserbildung. Man würde einen isolierten Schrank benötigen und da sind wir dann wieder bei Preisen, die ich für so ein "schirches Monstrum" nicht bezahlen möchte. Gut, dann also selber aus Holz bauen... Da fiel mir ein, dass mir ein Freund vor einigen Monaten ein Barriqufass zu einem sehr guten Preis angeboten hat. Aber ob der das noch hat? Als ich beim Frühstück mit meiner Frau über mein neuestes Projekt gesprochen habe, kam plötzlich eine SMS von besagtem Freund mit der Frage: "was ist eigentlich mit dem Fass, über das wir mal gesprochen haben, willst du das noch?". Das brauchte ich noch als letzten Ruck um mein Vorhaben umzusetzen und 10 Minuten später stand das Fass bei mir auf der Terrasse und wartete darauf von mir bearbeitet zu werden.
Alles weitere möchte ich mit Bildern erzählen. Es ist noch nicht ganz fertig, ich werde hier weiter berichten.
index.php?page=Attachment&attachmentID=1128

index.php?page=Attachment&attachmentID=1129

index.php?page=Attachment&attachmentID=1130

index.php?page=Attachment&attachmentID=1131


LG
Simon

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gery (19.03.2017), jourdi (20.03.2017), Karl (20.03.2017), Schani86 (20.03.2017)

Oldy43

Meister

  • »Oldy43« ist männlich

Beiträge: 3 081

Registrierungsdatum: 07.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: 4

Fliegenruten: Brunner Salza # 4-5, Hardy Shadow #6 9', Winston Passport #5, G. Schinn Edit.1987 Nr.2 6'4'', Greys #4 und noch einige

Wohnort: Weinviertel

Vorname: Rudolf

Danksagungen: 1704

  • Nachricht senden

2

19.03.2017, 20:24

Servus Simon,

sieht gut aus, da werden die Forellen nach Barrique Eiche schmecken. zwink
Tight lines and dry socks

Rudolf


Wir brauchen keine Rute und keine Schnur, um über den Missouri zu werfen, sondern ein einfaches Werkzeug, mit dem es möglich ist, den Fisch vor unseren Füßen zu fangen.
A.J. McClane (1965)





Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bitterling (19.03.2017)

bitterling

Forelle

  • »bitterling« ist männlich
  • »bitterling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 06.06.2016

Angeljahre mit der Fliege: Keine

Wohnort: Zurndorf

Vorname: Simon

Danksagungen: 144

  • Nachricht senden

3

19.03.2017, 20:31

Du wirst recht haben, die ersten paar Räuchergänge werden vermutlich wirklich mit etwas Barriquegeschmack verfeinert. ;)

LG
Simon

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Oldy43 (19.03.2017)

Hans

Fortgeschrittener

  • »Hans« ist männlich

Beiträge: 317

Registrierungsdatum: 28.10.2016

Angeljahre mit der Fliege: fast vier Jahrzehnte

Fliegenruten: Sage Rpl, Sage Flyght, Redington, Brunner Salza

Wohnort: 4101 Feldkirchen an der Donau, Bad Mühllacken

Vorname: Hans

Danksagungen: 385

  • Nachricht senden

4

19.03.2017, 20:52

Servus Simon !

Was Peter beim Gespliesstenbau ist , bist du beim Bau vom

Fassräucherofen, es sieht mit der Handwerkskunst doch

nicht so schlecht aus.. :thumbup: in Österreich.

Danke fürs zeigen

Hans

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bitterling (19.03.2017), blue dun (20.03.2017)

bitterling

Forelle

  • »bitterling« ist männlich
  • »bitterling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 06.06.2016

Angeljahre mit der Fliege: Keine

Wohnort: Zurndorf

Vorname: Simon

Danksagungen: 144

  • Nachricht senden

5

19.03.2017, 21:13

Ich fühle mich geehrt Hans, aber zwischen dem Bau dieses Fasses und Peters Gespließten liegt nicht nur eine Welt! ;) Die größte Herausforderung war eigentlich der Ausschnitt der Tür, der Rest war sehr einfach.

LG
Simon

miguelefue

Fortgeschrittener

  • »miguelefue« ist männlich

Beiträge: 430

Registrierungsdatum: 19.12.2015

Angeljahre mit der Fliege: 2

Fliegenruten: Gatti FRM , Shakespeare Agility Rise Fly; Greys GR50 ; TFO Finesse

Wohnort: Gerasdorf

Vorname: Michael

Danksagungen: 426

  • Nachricht senden

6

19.03.2017, 21:40

Schaut gut aus....Wie machst das mit der zwar wenig vorhandnen Glut ? Selchen brennen manchmal.....leider...aufpassen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bitterling (19.03.2017)

Hans

Fortgeschrittener

  • »Hans« ist männlich

Beiträge: 317

Registrierungsdatum: 28.10.2016

Angeljahre mit der Fliege: fast vier Jahrzehnte

Fliegenruten: Sage Rpl, Sage Flyght, Redington, Brunner Salza

Wohnort: 4101 Feldkirchen an der Donau, Bad Mühllacken

Vorname: Hans

Danksagungen: 385

  • Nachricht senden

7

19.03.2017, 21:47

Servus Simon

Ich muss dir Widersprechen, einfach ist Garnichts, beginnend mit der

Idee über die Einzelteile wie Zu und Abluft, Thermometer und die

schmiedeeisernen Scharniere. Ich gebe zu das Peter das feinere

Werkzeug hat aber ich sehe es im ganzen schön ausgeführt

und optisch ein Leckerbissen.. :kLatsch

Hans

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bitterling (19.03.2017)

bitterling

Forelle

  • »bitterling« ist männlich
  • »bitterling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 06.06.2016

Angeljahre mit der Fliege: Keine

Wohnort: Zurndorf

Vorname: Simon

Danksagungen: 144

  • Nachricht senden

8

19.03.2017, 21:55

Schaut gut aus....Wie machst das mit der zwar wenig vorhandnen Glut ? Selchen brennen manchmal.....leider...aufpassen
Ich habe mir überlegt, dass ich beim heiß Räuchern ein paar cm Wasser ins Fass Fülle. Das hätte gleich zwei Vorteile. Einerseits hilft das Wasser beim regulieren der Temperatur, andererseits passiert nichts, sollte doch mal ein glühendes Stück Kohle aus dem Korb fallen. Eine weitere Möglichkeit wäre eine Metallplatte am Fassboden. Durch die Wärmeleitung kann dann auch nichts passieren.


LG
Simon

Hans

Fortgeschrittener

  • »Hans« ist männlich

Beiträge: 317

Registrierungsdatum: 28.10.2016

Angeljahre mit der Fliege: fast vier Jahrzehnte

Fliegenruten: Sage Rpl, Sage Flyght, Redington, Brunner Salza

Wohnort: 4101 Feldkirchen an der Donau, Bad Mühllacken

Vorname: Hans

Danksagungen: 385

  • Nachricht senden

9

19.03.2017, 22:14

Hallo Simon

Zur minderung der Brandgefahr, Vorschlag,

besorge bei einen Baustoffhändler oder Lagerhaus

einen Pflastersplitt mit einer Körnung von 2-5 mm

den bringst du ein paar cm. hoch im Boden ein,

ist leicht wiederzuentfernen und nimmt keinen Geruch

an wie zb. Wasser das abgestanden ist. Die Ware müstest

du in Säcken bekommen also eine saubere Sache.

Hans

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bitterling (19.03.2017)

bitterling

Forelle

  • »bitterling« ist männlich
  • »bitterling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 06.06.2016

Angeljahre mit der Fliege: Keine

Wohnort: Zurndorf

Vorname: Simon

Danksagungen: 144

  • Nachricht senden

10

19.03.2017, 22:19

Auch eine gute Idee, das Wasser würde ich aber natürlich nicht ewig im Fass lassen, ich würde den Boden mit einem Abfluss versehen.

LG
Simon

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hans (19.03.2017)

steyrflyfisher

Top User u. Bachforelle Challenge 2017

  • »steyrflyfisher« ist männlich

Beiträge: 662

Registrierungsdatum: 12.03.2014

Angeljahre mit der Fliege: 46

Fliegenruten: Sage Little ONE 8.2ft 2er Sage Little ONE 8,2ft 3er Hardy SHADOW 9ft #5 Orvis Recon 8,6ft #5 Greys GR40 10ft#7

Wohnort: immer am Wasser

Vorname: Günter

Danksagungen: 646

  • Nachricht senden

11

20.03.2017, 05:23

Hi Simon

Wenn du Wasser in das Fass gibst wird sich beim Räuchern Wasserdampf bilden,
und du wirst das Fleisch oder den Fisch Dünsten.
Das funktioniert nicht.Man kann nur Trocken Räuchern.

mfg: Günter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »steyrflyfisher« (20.03.2017, 05:56)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bitterling (20.03.2017)

bitterling

Forelle

  • »bitterling« ist männlich
  • »bitterling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 06.06.2016

Angeljahre mit der Fliege: Keine

Wohnort: Zurndorf

Vorname: Simon

Danksagungen: 144

  • Nachricht senden

12

20.03.2017, 06:52

Vielen Dank für den Hinweis, aber das verwundert mich jetzt. Man soll doch auch eine Wasserschale zum regulieren der Luftfeuchtigkeit und zum Konstanthalten der Temperatur rein stellen. Hab schon mit und ohne Wasser geräuchert, Problem gab es bei beiden Methoden keines. Wenn ich alles richtig mache, sollte das Wasser auf keinen Fall verdampfen, maximal verdunsten. Werde mich diesbezüglich aber noch einlesen.

LG
Simon

  • »Salzachfischer« ist männlich

Beiträge: 2 069

Registrierungsdatum: 29.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: 22 Jahre

Fliegenruten: Ich fische meist 5/6er 9ft in der Salzach

Wohnort: Salzburg - Stadt

Vorname: Peter

Danksagungen: 1001

  • Nachricht senden

13

20.03.2017, 07:47

Tolle Sache ! Hab mir auch mal so eine Tonne gebastelt - aber eine Metalltonne. Hat prima Ergebnisse gebracht !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bitterling (20.03.2017)

  • »blue dun« ist männlich

Beiträge: 1 018

Registrierungsdatum: 26.11.2014

Angeljahre mit der Fliege:

Fliegenruten:

Vorname:

Danksagungen: 1519

  • Nachricht senden

14

20.03.2017, 08:26

Schaut super aus, dein Räucherfass! Mir gefällt das, wenn etwas Praktisches gleichzeitig schön sein darf, denn funktioniert hätte ja ein altes Ölfass auch.

Mit meinen Priests ist es gleich - funktionieren würden ein Stein oder ein Prügel auch.
Wann gibt es den ersten Probeschmaus? :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bitterling (20.03.2017)

Salomon

Top User

  • »Salomon« ist männlich

Beiträge: 500

Registrierungsdatum: 11.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: seit 2010

Fliegenruten: Sage Z Axis Klasse 5, Guideline Fario Klasse 3 und 4, Thomas and Thomas Helios Klasse 4, Vison Switch Klasse 10; Gespließte Klasse 4

Vorname: Philipp

Danksagungen: 525

  • Nachricht senden

15

20.03.2017, 09:30

Wirklich eine sehr gelungene Arbeit.
Und stimmt ja, warum soll etwas zweckdienliches nicht auch wunderbar aussehen können.
Das werde auch ein paar Fische drinnen Platz haben.

Hab aufgrund, dessen dass ich ja mehr oder weniger ans Bett gefesselt bin einen Film der Serie "Erfolgreich angeln.. auf" vom Blinker ausgegraben.
Hier findest du den Link zu "Erfolgreich angeln - Fische räuchern und grillen"
Eventuell hilft dieser ja irgendjemanden weiter.

https://www.youtube.com/watch?v=IEWMpNAQkCs&t=14s
Lieber netter Gruß

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bitterling (20.03.2017)

Karl

Super Moderator

  • »Karl« ist männlich

Beiträge: 1 705

Registrierungsdatum: 17.01.2015

Angeljahre mit der Fliege: 30

Fliegenruten: Sage SLT # 5, Sage Z-Axis #4 und einige andere

Wohnort: Freinberg

Vorname: Karl

Danksagungen: 1395

  • Nachricht senden

16

20.03.2017, 14:54

Servus Philip, schaut gut aus das Räucherfassl!

Wennst mal räucherst, dann nimmst welche, tust sie Vakuumverpacken und schickst sie mir. Ich lass sie mir dann schmecken! jAa*

Gruß Karl

Salomon

Top User

  • »Salomon« ist männlich

Beiträge: 500

Registrierungsdatum: 11.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: seit 2010

Fliegenruten: Sage Z Axis Klasse 5, Guideline Fario Klasse 3 und 4, Thomas and Thomas Helios Klasse 4, Vison Switch Klasse 10; Gespließte Klasse 4

Vorname: Philipp

Danksagungen: 525

  • Nachricht senden

17

20.03.2017, 15:02

Hallo Karl!
Danke für die Blumen, aber der glückliche Räucherfassbesitzer heißt jedoch Simon! :thumbup:


Aber ich bin mir sicher, auch er wird mal welche eintüten und dir zukommen lassen! :D
Lieber netter Gruß

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Karl (20.03.2017)

dryflyonly

Super Moderator

  • »dryflyonly« ist männlich

Beiträge: 471

Registrierungsdatum: 09.01.2017

Angeljahre mit der Fliege: 17

Fliegenruten: Winston WT #4, RST M3 #5/6, Elnetti Stratocaster #7/8 und andere

Wohnort: Krefeld

Vorname: Sigi

Danksagungen: 510

  • Nachricht senden

18

20.03.2017, 15:28

Hallo Simon,

sehr schönes Räuchertönnchen hast Du dir da hergestellt.
Hab sowas mal mit ner ausgebrannten Blechtonne gebaut. Hat sehr gut funktioniert.
Bei Holz hätte ich jedoch Bedenken, dass die Fugen zwischen den Spunden mit der Zeit
immer größer werden, sodas der Rauch nicht unbedingt dahin kommt, wo er hingehört.
Könnte man dann von außen mit nassen Tüchern abdecken.
Ich denk da an unser altes Heringsfass, dass, wenn es eine Saison nicht genutzt wurde,
erstmal ein paar Tage ins Wasser mußte, damit es wieder dicht quillt.
Entschuldige bitte die Schwarzmalerei. Wünsche Dir, dass dies nicht passiert, und bin
gespannt auf die Ergebnisse.

Gruß
Sigi

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bitterling (20.03.2017)

bitterling

Forelle

  • »bitterling« ist männlich
  • »bitterling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 06.06.2016

Angeljahre mit der Fliege: Keine

Wohnort: Zurndorf

Vorname: Simon

Danksagungen: 144

  • Nachricht senden

19

20.03.2017, 15:49

Ja Sigi, das macht mir auch ein bisschen Sorgen. Ich habe versucht dem entgegnen zu wirken, indem ich jede einzelne Daube mit den Fassbändern verschraubt habe. Garantie ist das natürlich keine, aber ich hoffe, dass das reicht. Die Zeit wird es zeigen. Notfalls baue ich es zu einer Bar um. ;)

LG
Simon

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Salomon (20.03.2017)

Salomon

Top User

  • »Salomon« ist männlich

Beiträge: 500

Registrierungsdatum: 11.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: seit 2010

Fliegenruten: Sage Z Axis Klasse 5, Guideline Fario Klasse 3 und 4, Thomas and Thomas Helios Klasse 4, Vison Switch Klasse 10; Gespließte Klasse 4

Vorname: Philipp

Danksagungen: 525

  • Nachricht senden

20

20.03.2017, 16:24

Zitat

Notfalls baue ich es zu einer Bar um. ;)
Hahahahaha. Auch keine schlechte Idee! :thumbup:
Lieber netter Gruß

dryflyonly

Super Moderator

  • »dryflyonly« ist männlich

Beiträge: 471

Registrierungsdatum: 09.01.2017

Angeljahre mit der Fliege: 17

Fliegenruten: Winston WT #4, RST M3 #5/6, Elnetti Stratocaster #7/8 und andere

Wohnort: Krefeld

Vorname: Sigi

Danksagungen: 510

  • Nachricht senden

21

20.03.2017, 16:30

Hallo Simon,

durch sehr häufiges Räuchern entsteht ja auch die Patina, die ja nach Möglichkeit nicht entfernt
werden soll, da diese ja auch die Qualität der Rauchgutes ausmacht.
Wenn die sich dann irgendwann in die Spalten zwischen Nut und Feder setzt, kann der Ofen vielleicht
auch dadurch rauchdicht werden.Wasserdicht muss ja nicht.
Auf alle Fälle würde ich die ersten Durchgänge ohne Fisch durchziehen.
Bin gespannt und drück die Daumen für ein Topp Ergebnis.

Gruß
Sigi

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bitterling (20.03.2017)

bitterling

Forelle

  • »bitterling« ist männlich
  • »bitterling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 06.06.2016

Angeljahre mit der Fliege: Keine

Wohnort: Zurndorf

Vorname: Simon

Danksagungen: 144

  • Nachricht senden

22

20.03.2017, 16:42

Danke Sigi. Eigentlich war ich vorher schon recht zuversichtlich, dass es dicht sein wird, aber deine Worte machen noch zusätzlich Mut, an die Patina habe ich gar nicht gedacht. Wieso meinst du, sollte ich das Fass einige Male ohne Räucherware durchlaufen lassen?


LG Simon



Edit: Nut und Feder gibt es bei so einem Fass nicht, das sind 2,5 cm starke Dauben die zusammengepresst sind und durch die Bänder zusammengehalten werden.

dryflyonly

Super Moderator

  • »dryflyonly« ist männlich

Beiträge: 471

Registrierungsdatum: 09.01.2017

Angeljahre mit der Fliege: 17

Fliegenruten: Winston WT #4, RST M3 #5/6, Elnetti Stratocaster #7/8 und andere

Wohnort: Krefeld

Vorname: Sigi

Danksagungen: 510

  • Nachricht senden

23

20.03.2017, 17:35

Wieso meinst du, sollte ich das Fass einige Male ohne Räucherware durchlaufen lassen?
Bin von meinem ausgebrannten Ölfass ausgegangen, um mit 1-2 Rauchgängen schon mal etwas 'Geschmack'
ins Tönnchen zu bringen.
Außerdem zum Testen für die angestrebte Temperatur. Nun hab ich auch nicht auf dem Rost, sondern an Haken
geräuchert.Von den ersten 5 Forellen sind mir dann aber doch noch 3 abgefallen. Die 4 Aale blieben hängen.
Danach lief dann aber alles Bestens.

Nut und Feder gibt's beim Heringsfass übrigens auch nicht.

VG
Sigi

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bitterling (20.03.2017)

bitterling

Forelle

  • »bitterling« ist männlich
  • »bitterling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 06.06.2016

Angeljahre mit der Fliege: Keine

Wohnort: Zurndorf

Vorname: Simon

Danksagungen: 144

  • Nachricht senden

24

20.03.2017, 18:03

Ich werde Fisch auch auf dem Haken räuchern, der Rost ist für etwaige Kalträucherware gedacht. Ein Probedurchlauf wird aber vorher sowieso gemacht.

LG
Simon

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher