Sie sind nicht angemeldet.

HollyLe

Fliege

  • »HollyLe« ist männlich
  • »HollyLe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 22.07.2017

Angeljahre mit der Fliege: keine

Wohnort: Leipzig

Vorname: Holger

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

1

24.07.2017, 13:16

Tackle für Anfänger?

Hallo zusammen,

als Neuling" habe ich mir Rute und Rolle ausgesucht. Befischt werden kleine Flüße mit ca. 10m breite, Zielfisch Forelle etc. Vom Preis her komme ich damit auf 190€, +Schnur, FF-Kescher, Fliegen und bissl Kleinkram. Ausgesucht habe ich mir:
Rute Scierra Brook AFTM: #4 - #8, Rolle Scierra Track 1 Click System / AFTM: #2/4
Fischt jemand Rute oder Rolle und welche Schnur wäre zu empfehlen, DT oder WF? Empfohlen wird ja meißt eine 9ft #5 Combo, ist meine Wahl für einen der null Ahnung hat geeignet? Wie denkt ihr darüber?
Gruß Holger

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

dryflyonly

Super Moderator

  • »dryflyonly« ist männlich

Beiträge: 427

Registrierungsdatum: 09.01.2017

Angeljahre mit der Fliege: 17

Fliegenruten: Winston WT #4, RST M3 #5/6, Elnetti Stratocaster #7/8 und andere

Wohnort: Krefeld

Vorname: Sigi

Danksagungen: 415

  • Nachricht senden

2

24.07.2017, 16:09

Hallo Holger,

soweit ich weiß, gibt es die Scierra Click nur in #2-4.
Da brauchst Du dann auch eine Rute der #4. Vielleicht würde #5 auch noch gehen.
Das soll schon alles aufeinander abgewogen sein.

Zur Rute kann ich sagen, kauf sie da, wo Du sie Probewerfen kannst, oder vereinbare,
einen Umtausch oder Rücknahme, falls Du sie Online kaufst.

Als Schnur würde ich für den Anfang eine D/T nehmen. Die kannst Du ggf. wenden, wenn
dem Coating beim Üben auf der Wiese zu viel scharfe Gräser und Maulwurfhügel im Wege waren.

Bin übrigens gerade dabei meinem Sohn, ein Geburtstagsset zusammen zu stellen, welches wie folgt aussieht.


Rute Exori Legend #5/6 - 8' 79,90€ die hat er schon geworfen, da ich sie auch noch habe und er damit gut zurecht kommt.
Rolle Greys GX 900 #4/5/6 99,- statt 159,-
Leine Guideline Presentation #6 aus meinem Bestand.

Es geht nichts über eine kompetente Beratung Deines Fachhändlers vor Ort.

Gruß
Sigi

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HollyLe (24.07.2017)

HollyLe

Fliege

  • »HollyLe« ist männlich
  • »HollyLe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 22.07.2017

Angeljahre mit der Fliege: keine

Wohnort: Leipzig

Vorname: Holger

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

3

24.07.2017, 17:11

Hallo Holger,

soweit ich weiß, gibt es die Scierra Click nur in #2-4.
Da brauchst Du dann auch eine Rute der #4. Vielleicht würde #5 auch noch gehen.
Das soll schon alles aufeinander abgewogen sein.

Zur Rute kann ich sagen, kauf sie da, wo Du sie Probewerfen kannst, oder vereinbare,
einen Umtausch oder Rücknahme, falls Du sie Online kaufst.

Als Schnur würde ich für den Anfang eine D/T nehmen. Die kannst Du ggf. wenden, wenn
dem Coating beim Üben auf der Wiese zu viel scharfe Gräser und Maulwurfhügel im Wege waren.

Bin übrigens gerade dabei meinem Sohn, ein Geburtstagsset zusammen zu stellen, welches wie folgt aussieht.


Rute Exori Legend #5/6 - 8' 79,90€ die hat er schon geworfen, da ich sie auch noch habe und er damit gut zurecht kommt.
Rolle Greys GX 900 #4/5/6 99,- statt 159,-
Leine Guideline Presentation #6 aus meinem Bestand.

Es geht nichts über eine kompetente Beratung Deines Fachhändlers vor Ort.

Gruß
Sigi
Es geht nichts über eine kompetente Beratung Deines Fachhändlers vor Ort.
Mag so sein, mein Händler vor Ort hat leider nicht alle Marken im Sortiment und Probewerfen :D ich kann ja noch nicht mal werfen ....möchte es erst lernen.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

dryflyonly

Super Moderator

  • »dryflyonly« ist männlich

Beiträge: 427

Registrierungsdatum: 09.01.2017

Angeljahre mit der Fliege: 17

Fliegenruten: Winston WT #4, RST M3 #5/6, Elnetti Stratocaster #7/8 und andere

Wohnort: Krefeld

Vorname: Sigi

Danksagungen: 415

  • Nachricht senden

4

24.07.2017, 18:05

ich kann ja noch nicht mal werfen ....möchte es erst lernen.
Da wäre ein Wurfkurs die beste Option, da kannst Du dann auch sehen,
welche Klasse, Aktion etc. Dir am Besten liegt.
Denn einmal eingefleischte Wurffehler bekommst Du nur schwer wieder raus.

Sigi

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Oldy43

Meister

  • »Oldy43« ist männlich

Beiträge: 3 083

Registrierungsdatum: 07.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: 4

Fliegenruten: Brunner Salza # 4-5, Hardy Shadow #6 9', Winston Passport #5, G. Schinn Edit.1987 Nr.2 6'4'', Greys #4 und noch einige

Wohnort: Weinviertel

Vorname: Rudolf

Danksagungen: 1417

  • Nachricht senden

5

24.07.2017, 19:41

Zitat

ich kann ja noch nicht mal werfen ....möchte es erst lernen.


In dem Fall, würde ich dir einen Wurfkurs ans Herz legen, denn Sigi hat es Dir schon geschrieben.

Eine Rute mir 9ft und #5 ist als Anfänger sicher optimal und mit der kannst überall und auf fast alles fischen. zwink
Tight lines and dry socks

Rudolf


Wir brauchen keine Rute und keine Schnur, um über den Missouri zu werfen, sondern ein einfaches Werkzeug, mit dem es möglich ist, den Fisch vor unseren Füßen zu fangen.
A.J. McClane (1965)





Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Flysamurai

Top User

  • »Flysamurai« ist männlich

Beiträge: 339

Registrierungsdatum: 02.11.2016

Angeljahre mit der Fliege: viele, aber nicht genug

Fliegenruten: Gespließte

Wohnort: Krefeld

Vorname: Andreas

Danksagungen: 313

  • Nachricht senden

6

24.07.2017, 21:55

Hallo Holger,

so wie ich das verstanden habe, fischt du an einem kleinen Fluß. Mein Tipp wäre eine 7' bis 8' Rute #5 mit einer DT-Schnur. Welche Aktion die Rute haben soll hängt von deinem Wurfstil / Vorliebe ab. Ich würde erst einen Wurfkurs besuchen und etliche Ruten testen. Dann wirst du merken welche Aktion dir liegt. Kaufe nicht aus den Katalog, damit kannst du schnell auf die Nase fallen. Die Rolle muss zur Rute passen, also keine #7 Rolle zur einer #5 Rute.
Also dann Gruß zu Haus un Tach zusammen


Andreas


"Wenn es um die Frage geht, ob eine künstliche Fliege dem natürlichen Vorbild ähnlich ist, so ist der Fisch der einzige Richter."

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

HollyLe

Fliege

  • »HollyLe« ist männlich
  • »HollyLe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 22.07.2017

Angeljahre mit der Fliege: keine

Wohnort: Leipzig

Vorname: Holger

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

7

24.02.2018, 11:30

Hallo zusammen,
hab den Anfang gemacht und mir Rute und Rolle schenken lassen zwink Eine Beulah Series Guide in 8 ft#4 und als Rolle eine Redington Zero 4.5, ich denke, für den Anfang ist das ganz ortentliches Gerät und schön leicht. Die Rute wird mit klassischer mittlerer Aktion und schnellem Rückstellvermögen beschrieben. Da ich die Rolle erst im Mai bekomme, suche ich jetzt schon nach der passenden Schnur. Vom Hersteller empfohlen werden DT Schnüre, hab viel gelesen und möchte nicht die billigste kaufen, folgende Schnüre habe ich in die engere Auswahl genommem:
-Snowbee Thistle Down - XS Plus Fliegenschnur #2-5
-Orvis Hydros Trout WF Fliegenschnur
-Scientific Anglers Mastery Trout
-CORTLAND - Trout Boss HTx
Andere Hersteller habe ich auch in Betracht gezogen, kann mich aber nicht entscheiden, WF oder DT, welche Schnur, welcher Hersteller? Geangelt wird in kleinen Flüssen, also Wurfweite ist kein Punkt für mich, da Watausrüstung vorhanden.
Vorfächer, Tippet und Fliegen brauch ich auch noch.
Was würdet ihr mir empfehlen, evtl. fällt mir dann eine Entscheidung leichter.

Grüße und ein schönes Wochenende wink.

Flysamurai

Top User

  • »Flysamurai« ist männlich

Beiträge: 339

Registrierungsdatum: 02.11.2016

Angeljahre mit der Fliege: viele, aber nicht genug

Fliegenruten: Gespließte

Wohnort: Krefeld

Vorname: Andreas

Danksagungen: 313

  • Nachricht senden

8

24.02.2018, 12:19

Hallo Holger,

kauf dir die Master Caster in #4 von Roman Moser, das ist eine sehr gute Schnur. Ich fische diese Schnur seit Jahren und mir kommt nix anderes auf die Rolle.
Also dann Gruß zu Haus un Tach zusammen


Andreas


"Wenn es um die Frage geht, ob eine künstliche Fliege dem natürlichen Vorbild ähnlich ist, so ist der Fisch der einzige Richter."

HollyLe

Fliege

  • »HollyLe« ist männlich
  • »HollyLe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 22.07.2017

Angeljahre mit der Fliege: keine

Wohnort: Leipzig

Vorname: Holger

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

9

24.02.2018, 16:25

Hallo Andreas,
danke für deinen Beitrag. Ich kannte diesen Internetshop noch nicht. Was mich ein wenig stört, es gibt keine Beschreibung zum Aufbau der Schnur, also Länge der Keule etc, kein Bild, nix. Viele Angaben oder Test´s dazu hab ich auch nicht gefunden. Da du schon viel mehr Erfahrung mit Fliegenfischen hast, weiß ich deine Meinung zu schätzen. Mir gefällt auch das hellblau der Schnur, allerdings wäre mir eine 2 farbige Leine lieber, da ich noch am üben bin. Mal sehen, ist ja noch Zeit bei mir, bis ich ans Wasser komme.
Hab gerade gesehen, beim Forumspartner Heusserer ist die Royal Wulff Signature Floating im Angebot, fischt jemand zufällig mit dieser Schnur? Ich denke, damit kann ich nicht´s falsch machen, zumal ich ja anderes Zubehör benötige(wegen der Versandkosten)

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Flysamurai

Top User

  • »Flysamurai« ist männlich

Beiträge: 339

Registrierungsdatum: 02.11.2016

Angeljahre mit der Fliege: viele, aber nicht genug

Fliegenruten: Gespließte

Wohnort: Krefeld

Vorname: Andreas

Danksagungen: 313

  • Nachricht senden

10

24.02.2018, 20:58

Hallo Holger,

ich glaube ich muss dich erstmal aufklären. Der Roman Moser ist einer der besten Fliegenfischer die wir in Europa haben. Für mich ist er der Meister des Werfens. Alle seine Produkte sind durchdacht und wer diese kennt braucht keine großen Beschreibungen. Du lässt dich von der Großindustrie blenden mit schönen Fotos und Beschreibungen. Was willst du mit einer zweifarbigen Schnur? Mit deiner Fliegenkomko fischt du in Bereichen bis 15 m da braucht man so was nicht. In diesem Bereich ist es wichtig die Fliege auf den Punkt zu bringen. Mach nicht den Fehler den wir fřüher gemacht, kaufe Gutes und nicht doppelt. Und sind wir mal ehrlich, kannst du an Hand der Keule beurteilen ob die Schnur gut ist?
Also dann Gruß zu Haus un Tach zusammen


Andreas


"Wenn es um die Frage geht, ob eine künstliche Fliege dem natürlichen Vorbild ähnlich ist, so ist der Fisch der einzige Richter."

  • »Royal Coachman« ist männlich

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 04.09.2017

Angeljahre mit der Fliege: 60

Wohnort: 82386 Oberhausen

Vorname: Gebhard

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

11

25.02.2018, 09:15

Moser

Hallo!



Roman ist der einzige Europäer, der in die Halle of Fame des Fliegenfischens in den U.S.A. aufgenommen wurde!



tight lines

RC

HollyLe

Fliege

  • »HollyLe« ist männlich
  • »HollyLe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 22.07.2017

Angeljahre mit der Fliege: keine

Wohnort: Leipzig

Vorname: Holger

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

12

25.02.2018, 10:06

Hallo,
endschuldigt bitte, wenn ihr euch auf den Schlips getreten fühlt, ich bin Neuling im Fliegenfischen und beschäftige mich zunächst mit dem Tackle, welches ich mir zulegen möchte. Ich zweifle doch keines falls an Hr. Moser seinem Können und seiner langjährigen Erfahrung. Mir sind eure Erfahrungen, Tipps und Ratschläge wichtig, da Fliegenfischen nun mal nicht so einfach und mit ständigem lernen verbunden ist. Von daher bitte nicht gleich sauer werden, weil ich die "Elite" der Fliegenfischer noch nicht kenne.

Danke und einen schönen Sonntag allen

Flysamurai

Top User

  • »Flysamurai« ist männlich

Beiträge: 339

Registrierungsdatum: 02.11.2016

Angeljahre mit der Fliege: viele, aber nicht genug

Fliegenruten: Gespließte

Wohnort: Krefeld

Vorname: Andreas

Danksagungen: 313

  • Nachricht senden

13

25.02.2018, 12:39

Hallo Holger,

du hast uns nicht auf den Schlips getreten, wir sind Männer und keine Luschen. Ich habe aber den Eindruck das du dich nicht mit dem wesentlichen beschäftigst. Du beschäftigst dich mit zweifarbigen Schnüren obwohl du das nicht brauchst.Überlege was du machen willst, wie groß ist der Fluss an dem du fischen willst, welche Fischregion ist das, welche Fliegen brauche ich, was für ein Vorfach benötigst du usw. Wenn das alles klar ist dann überlege welche Rute und Rolle brauchst du, welche Schnur passt am besten DT oder WF.
Als ich vor knapp 27 Jahren mit dem Fliegenfischen begann habe ich mir Bücher gekauft und gelesen was das Zeug hielt, weil ich niemanden hatte der mir den Einstieg ins Fliegenfischen zeigen konnte. Leider habe ich sehr viel Lehrgeld bezahlt. Heute mit Internet ist es z.Teil einfacher Infos zu bekommen , aber auch hier muss man sondieren und nicht alles glauben was da geschrieben steht. Geh in die Bücherei und leih dir Bücher und lese und schlage dann deinen Weg ein und wenn Fragen sind dann frage hier im Forum.
Also dann Gruß zu Haus un Tach zusammen


Andreas


"Wenn es um die Frage geht, ob eine künstliche Fliege dem natürlichen Vorbild ähnlich ist, so ist der Fisch der einzige Richter."

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gery (25.02.2018), HollyLe (25.02.2018)

HollyLe

Fliege

  • »HollyLe« ist männlich
  • »HollyLe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 22.07.2017

Angeljahre mit der Fliege: keine

Wohnort: Leipzig

Vorname: Holger

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

14

25.02.2018, 15:00

Hallo Andreas,
Rute und Rolle sind für kleinere Gewässer ausgelegt, es sind also keine großen Wurfweiten nötig. Gelesen habe ich im Internet sehr viel, Videos dazu gibt es ja auch zur genüge. Lehrgeld werde ich sicher auch noch zahlen müßen, ich versuche es halt in Grenzen zu halten, der Rutenwald im Keller ist schon groß genug. Forellen gibt es bei uns in der Nähe eher selten, daher ist mein Plan, erst einmal meine Wurftechniken zu verbessern, neues dazu zu lernen und verschiedenes auszuprobieren. Das werde ich an einem Fluß bzw. kleineren Teichen testen, so kann ich auch evtl. schon mal trillen üben. Zielfische sind hier erst mal Döbel, Rotfeder etc. Danach kann ich auch schon mal an unsere Forellengewässer fahren(100km). So ist mein Plan, du siehst, ich hab mir schon Gedanken gemacht. Bei der Masse der Angebote an Fliegenschnüren ist es halt nicht so einfach mit "der Richtigen".

Heußerer

Werbepartner

  • »Heußerer« ist männlich

Beiträge: 165

Registrierungsdatum: 08.12.2015

Angeljahre mit der Fliege: seit 2003

Wohnort: Eibiswald

Vorname: Wolfgang

Danksagungen: 253

  • Nachricht senden

15

25.02.2018, 16:30

Hallo Holger,

die Wulff Signature ist eine tolle Schnur! Sie wirft sich einfach, schwimmt gut und hält im Normalfall lang, was aber natürlich auch von der Handhabung abhängt. Die mittlere Keulenlänge ermöglicht ein breites Anwendungsspektrum und die Shnur schießt schon bei mittleren Schnurlängen sehr gut nach. Und ja, sie ist zweifärbig! Ich kann nicht verstehen wie dies ein Nachteil sein kann...

Habe aus Interesse gerade die Produktbeschreibung der RM Master Caster gelesen. Eine Longbelly ist dafür gebaut um viel Schnur in der Luft halten zu können oder auf große Distanzen zu menden. Denke nicht, dass dies deine primäre Anwendung ist , oder? Es steht ja eigentlich schon im Namen für welche Leute die Schnur gebaut ist.
Scheinbar ist das die erste Schnur der Welt, dessen langgezogenes Fronttaper für zarte Präsentation UND bei Wind optimal ist. :D (ich denke diese Zeilen hat der Hersteller verfasst. Liest sich ja toll)

Die Schnur generell kann ich nicht bewerten, da ich sie nicht kenne.
LG Wolfgang
Fliegenfischen Heußerer

Webshop & Fliegenfischerkurse

www.heusserer.com

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heußerer« (25.02.2018, 19:54)


HollyLe

Fliege

  • »HollyLe« ist männlich
  • »HollyLe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 22.07.2017

Angeljahre mit der Fliege: keine

Wohnort: Leipzig

Vorname: Holger

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

16

25.02.2018, 17:35

Hallo Wolfgang,

vielen Dank für deine Meinung. Da ich vorwiegend im nah und mittleren Bereich fische, macht eine Longbelly wenig Sinn, leider ist von der Wulff Signature bei dir in #4 im Onlieshop ausverkauft, da warich wohl zu langsam.
Muß zur Arbeit, allen einen schönen Abend.

miguelefue

Fortgeschrittener

  • »miguelefue« ist männlich

Beiträge: 430

Registrierungsdatum: 19.12.2015

Angeljahre mit der Fliege: 2

Fliegenruten: Gatti FRM , Shakespeare Agility Rise Fly; Greys GR50 ; TFO Finesse

Wohnort: Gerasdorf

Vorname: Michael

Danksagungen: 371

  • Nachricht senden

17

25.02.2018, 17:49

Hi...ich bin zwar auch eher auf der Anfängerseite (2 Saisonen FliFi), aber ein bisl was habe ich auch schon mitbekommen. Die Royal Wulff Signature ist eine tolle Schnur -vor allem für den Anfänger (habe sie als 4er und 5er). Man sieht sehr gut den Übergang Keule und Running Line ...was der Anfänglichen Orientierung von Länge nicht schlecht ist.
Selbst habe ich später die Royal Wull Triangle Taper plus (gekauft jeweils beim Wolfgang heusserer) für meine #4er Ruten gekauft und fische nun meist mit Dieser. Ebenfalls eine sehr sehr gute Schnur (mir um eine Nuance lieber), die einem Anfänger gut liegt und für Ruten wie Greys,Hardy und Gatti (die habe ich daher kann ich es sagen) gut geeignet sind. Ich komme zumindsst zurecht. Ich würde dir dennoch raten einen Kurs zu machen und dann Dein Tackle auf Dich abzustimmen. Du wirst aber auch nicht nur bei einer Rute bleiben...lach.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher