Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Fliegenfischen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

dryflyonly

Super Moderator

  • »dryflyonly« ist männlich
  • »dryflyonly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 471

Registrierungsdatum: 09.01.2017

Angeljahre mit der Fliege: 17

Fliegenruten: Winston WT #4, RST M3 #5/6, Elnetti Stratocaster #7/8 und andere

Wohnort: Krefeld

Vorname: Sigi

Danksagungen: 509

  • Nachricht senden

1

15.05.2018, 15:36

Das Forum kullinarisch

Liebe Fliegenfischer,
da ja fast jeder im Laufe einer Saison dem ein oder anderen Flossenträger seine Küche vorstellt, habe ich mir gedacht, hier mal ein Thema
aufzumachen, welches die Gaumenfreuden eines jeden Fischers wecken sollte (könnte).
Angedacht sind eigentlich lecker Fischrezepte, die von Euch oder Euren Partner-Innen zubereitet werden.
Dabei ist es egal, ob es sich um Salmoniden oder Cypriniden oder handelt.
Ein süsssauer eingelegtes Rotauge hat da die gleiche Berechtigung wie ein gebeitzter Saibling oder eine geräucherte Forelle mit einem lecker Sößchen.
Und Beilagen sind ja oft auch entscheidend für kleine Geschmacksexplosionen am Gaumen.
Da Gerichte ja in jedem Land, und selbst in jeder Region eines Landes unterschiedlich zubereitet werden fände ich dieses Thema sehr interessannt.

Bin neugierig und gespannt, was Euch dazu einfällt.
Von mir kommt dann demnächst ein Hechtrezept aus Suomi (Finland)
Gruß
Sigi

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Karl (15.05.2018), Schani86 (16.05.2018), SEPPHAM14 (23.07.2018)

Karl

Super Moderator

  • »Karl« ist männlich

Beiträge: 1 705

Registrierungsdatum: 17.01.2015

Angeljahre mit der Fliege: 30

Fliegenruten: Sage SLT # 5, Sage Z-Axis #4 und einige andere

Wohnort: Freinberg

Vorname: Karl

Danksagungen: 1395

  • Nachricht senden

2

15.05.2018, 15:47

Hallo Sigi, leider kann ich dazu nichts beitragen.
Ich esse zwar liebend gerne Fisch, jedoch bin ich in der Familie der einzige. Meine Frau bereitet mir die von mir gefangenen Fische zwar lecker zu, jedoch nach ganz einfachem Rezept. Filet in der Pfanne ohne allem rausbruzeln. Etwas Meersalz drüber und fertig. Schmeckt mir trotzdem sehr!

Karl

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dryflyonly (15.05.2018), Hans (15.05.2018)

dryflyonly

Super Moderator

  • »dryflyonly« ist männlich
  • »dryflyonly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 471

Registrierungsdatum: 09.01.2017

Angeljahre mit der Fliege: 17

Fliegenruten: Winston WT #4, RST M3 #5/6, Elnetti Stratocaster #7/8 und andere

Wohnort: Krefeld

Vorname: Sigi

Danksagungen: 509

  • Nachricht senden

3

15.05.2018, 17:22

Danke Karl,
das ist auch eine feine Sache, ne Trutte, oder gar ne Äsche langsam in Butter gebraten, einGedicht.
Da ich selbst seit über 40 Jahre koche, und schon alles Mögliche ausprobiert habe, dachte ich mir, man
kann doch immer nur dazulernen und weitergeben.
Schauen wir mal ob es hier noch einige Bruzzler gibt.
Hätte noch ein schönes Rezept für eingelegte Renken.
Sigi

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Karl (16.05.2018)

Gery

Administrator

  • »Gery« ist männlich

Beiträge: 2 341

Registrierungsdatum: 06.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: ca 5 Jahre

Fliegenruten: Cormoran 6-7, Balzer 5 , Diamondback graphite

Wohnort: Lustenau

Vorname: Gery

Danksagungen: 867

  • Nachricht senden

4

15.05.2018, 18:22

Ich esse zwar liebend gerne Fisch, jedoch bin ich in der Familie der einzige


Das kommt mir bekannt vor, nur leider muss ich sie mir selber zubereiten .

Daher mach ich mir einfach ,ab in den Räucherofen . :D

Außer Barschfilet,Salze, Pfeffer ein wenig Senf und dann Paniere ich sie .
Dann wenn sie fertig sind, noch ein wenig Zitrone drauf und dann Mahlzeit . :D
Mein anderes Forum .



Ich weiß, dass ich nicht immer recht habe, aber egal ist ja mein Forum ! )dU

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dryflyonly (16.05.2018), Karl (16.05.2018)

  • »Salzachfischer« ist männlich

Beiträge: 2 068

Registrierungsdatum: 29.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: 22 Jahre

Fliegenruten: Ich fische meist 5/6er 9ft in der Salzach

Wohnort: Salzburg - Stadt

Vorname: Peter

Danksagungen: 1001

  • Nachricht senden

5

16.05.2018, 07:54

Fischlaibchen wie ich sie mag

Heute gabs wieder mal Fischlaibchen mit Letschogemüse

600 g Fischfilets von der Forelle
• 50 g Zwiebelwürfel oder Schalotten
• 20 g Butter
• 70 g Toastbrot (entrindet)
• 20 cl Obers
• 2 Stk. Eier
• 20 g Petersilie
• Pfeffer (frisch gemahlen)
• Salz
• 125 ml Rapsöl


Fischfilet faschieren Zwiebel in Butter glasig anschwitzen, Brot mit Obers abmischen, alle Zutaten vermischen, würzig abschmecken, kleine Laibchen formen und in etwas Öl in einer beschichteten Pfanne braten, im Rohr warm halten bis alle gebacken sind.


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dryflyonly (16.05.2018), Gery (16.05.2018), Karl (16.05.2018)

dryflyonly

Super Moderator

  • »dryflyonly« ist männlich
  • »dryflyonly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 471

Registrierungsdatum: 09.01.2017

Angeljahre mit der Fliege: 17

Fliegenruten: Winston WT #4, RST M3 #5/6, Elnetti Stratocaster #7/8 und andere

Wohnort: Krefeld

Vorname: Sigi

Danksagungen: 509

  • Nachricht senden

6

16.05.2018, 10:38

Das klingt sehr appetitlich, Peter.würde ich jederzeit mitessen.
Ähnliches Rezept habe ich früher mit Dorsch gemacht, als ich noch regelmäßig
auf der Ostsee segeln war. Da gab es immer Dorsch satt.
Danke für's Mitmachen
Sigi

dryflyonly

Super Moderator

  • »dryflyonly« ist männlich
  • »dryflyonly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 471

Registrierungsdatum: 09.01.2017

Angeljahre mit der Fliege: 17

Fliegenruten: Winston WT #4, RST M3 #5/6, Elnetti Stratocaster #7/8 und andere

Wohnort: Krefeld

Vorname: Sigi

Danksagungen: 509

  • Nachricht senden

7

16.05.2018, 13:45

Sauer eingelegte Rotaugen

Dies Rezept habe ich von meiner Großmutter übernommen, als ich Ende der 50er Jahre eimerweise Rotaugen nach Hause schleppte.
Heute fahre ich gelegentlich mit Enkel und Neffen auf einen Baggersee, um diesen Grätenfestivals mit der Midge bewußt nachzustellen.

Hier mal das Rezept für 15-20 Rotfedern mittlerer Größe.

Rotfedern geschuppt und ohne Kopf leicht gesalzen eine Nacht im Kühlschrank verbringen lassen.
Für den Sud:
2 Teile Wasser (etwa 700ml)
1 Teil guter Weinessig, nach Geschmack etwas mehr oder weniger
3-4 Zwiebeln in Scheiben
1 EL Pimentkörner
5 Lorbeerblätter
3 EL Senfkörner
8-10 Wacholderbeeren
2 Bund Dill
1 Zitrone in Scheiben
Salz
etwas Zucker

Außerdem:
Margarine oder Butter zum Braten
Mehl zum Bestäuben

etwa 20cl Malzbier
Olivenöl
Den Sud ca. 90 Min. kochen lassen. Die Fische nachsalzen, pfeffern, mit Mehl bestäuben und goldbraun braten.
In den lauwarmen Sud das Malzbier einrühren. Den Fisch ebenfalls lauwarm in den Sud geben und mit Olivenöl die Oberfläche verschliessen.
Zugedeckt etwa 4 Tage an einem kühlen, dunklen Ort ziehen lassen.
Dazu passen Bratkartoffeln.



Sigi

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Karl (16.05.2018)

Willi

Top User

  • »Willi« ist männlich

Beiträge: 787

Registrierungsdatum: 03.02.2017

Angeljahre mit der Fliege: 40

Fliegenruten: Try 330, Try 360,Try 390, St.Criox Imperial, Sage Graphite, No Names

Wohnort: Wels

Vorname: Willi

Danksagungen: 904

  • Nachricht senden

8

16.05.2018, 13:57

Gebratene Fluss- und Sonnenbarsche

Flussbarsche häuten, Sonnenbarsche ausnehmen und Schuppen.
Salzen und ev. mit etwas Mehl stauben. in einer Pfanne Öl heiß werden lassen und die Fische darin knusprig braten. In derPfanne einen Rosmarinzweig und etwas Knoblauch mit braten, das gibt ein schönes Aroma.

Gruß, Willi
»Willi« hat folgende Bilder angehängt:
  • Barschessen (1).JPG
  • Barschessen (2).JPG
  • Barschessen (3).JPG
Ja genau, DER Willi!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Karl (16.05.2018)

dryflyonly

Super Moderator

  • »dryflyonly« ist männlich
  • »dryflyonly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 471

Registrierungsdatum: 09.01.2017

Angeljahre mit der Fliege: 17

Fliegenruten: Winston WT #4, RST M3 #5/6, Elnetti Stratocaster #7/8 und andere

Wohnort: Krefeld

Vorname: Sigi

Danksagungen: 509

  • Nachricht senden

9

16.05.2018, 14:07

Sieht lecker aus, Willi.
Wie schmeckt Sonnenbarsch eigentlich? Hab ich noch nie gegessen. Gibt's im Baggersee bei meinem Sohn zu Hauf.
Gruß
Sigi

Willi

Top User

  • »Willi« ist männlich

Beiträge: 787

Registrierungsdatum: 03.02.2017

Angeljahre mit der Fliege: 40

Fliegenruten: Try 330, Try 360,Try 390, St.Criox Imperial, Sage Graphite, No Names

Wohnort: Wels

Vorname: Willi

Danksagungen: 904

  • Nachricht senden

10

16.05.2018, 14:40

Wie schmeckt Sonnenbarsch eigentlich? Hab ich noch nie gegessen. Gibt's im Baggersee bei meinem Sohn zu Hauf.
Gruß
Sigi

Ich hab Sonnenbarsch damals auch erstmals gegessen. Die stammten aus einem kleinen Baggersee, wo sie irgendwie hinein gelang sind und sich seither massiv vermehren.

Sie schmecken sehr gut, wie eben alle Barsche. Ein festes, helles Fleisch. Nur das Ausnehmen ist eine Plage, weil die Bauchhöle sehr klein ist.
BG, Willi
Ja genau, DER Willi!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dryflyonly (17.05.2018)

Karl

Super Moderator

  • »Karl« ist männlich

Beiträge: 1 705

Registrierungsdatum: 17.01.2015

Angeljahre mit der Fliege: 30

Fliegenruten: Sage SLT # 5, Sage Z-Axis #4 und einige andere

Wohnort: Freinberg

Vorname: Karl

Danksagungen: 1395

  • Nachricht senden

11

16.05.2018, 19:14

Nur das Ausnehmen ist eine Plage,

Hallo, sehr schöne und gute Rezepte die Ihr hier zeigt!

Willi, ich hab vor einigen Jahren am Traunsee viele Barsche gefangen. Mein Freund hat mir gezeigt wie man die Filets herausschneidet ohne den Fisch schuppen zu müssen. Ist eigentlich ganz einfach. Warum machst Du es nicht auch mit den Sonnenbarschen? Mit den normalen Barschen machst Du es doch auch!?


Einfach in Butter herausgebruzzelt, ein Traum!

Karl

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dryflyonly (17.05.2018)

Willi

Top User

  • »Willi« ist männlich

Beiträge: 787

Registrierungsdatum: 03.02.2017

Angeljahre mit der Fliege: 40

Fliegenruten: Try 330, Try 360,Try 390, St.Criox Imperial, Sage Graphite, No Names

Wohnort: Wels

Vorname: Willi

Danksagungen: 904

  • Nachricht senden

12

16.05.2018, 21:28

Die Sonnenbarsche hab ich damals nur mitgenommen, weil sie dort sehr zahlreich sind und ich sie mal probieren wollte. Seither hab ich keine mehr gegessen.
Flussbarsche nehme ich auch nur aus gewissen Gewässern mit, wo sie sehr zahlreich sind und womöglich ein verbutteter Bestand vorliegt.
Ich filetiere die Barsche aber nicht, sondern häute sie wie im Video ersichtlich.

BG, Willi
Ja genau, DER Willi!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dryflyonly (17.05.2018), Karl (18.05.2018)

  • »Salzachfischer« ist männlich

Beiträge: 2 068

Registrierungsdatum: 29.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: 22 Jahre

Fliegenruten: Ich fische meist 5/6er 9ft in der Salzach

Wohnort: Salzburg - Stadt

Vorname: Peter

Danksagungen: 1001

  • Nachricht senden

13

17.05.2018, 09:22

Räucherlachsmouse mit Forellenkaviar

Möchte Euch meine Silvesterkreation nicht vorenthalten. Hat übrigens hervorragend geschmeckt

Räucherlachsmouse mit Forellenkaviar

Zutaten :

300 g Räucherlachs oder Räucherforellenfilet
1 Becher Sauerrahm
1 becher Schlagobers
Salz, weißer Pfeffer
12 Blatt Gelatine
etwas Dill
5 dag Forellenkaviar.
Cayennepfeffer

Zubereitung:

Lachs in kleine Stücke schneiden. Sauerrahm und Lachs mit einem Pürierstap pürrieren. Gelatine aufweichen und dann bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Die pürierrte Lachs-Sauerrahmmischung nach und nach unter die Gelatine rühren und das Schlagobers unterheben. Mit Salz Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken. In eine Form die 900ml faßt streichen und 4 Stunden kühln stellen. Vor dem stürzen die Form kurz in heißes Wasser tauchen. Mit Forellenkaviar und Dill garnieren.

Guten Apetit


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dryflyonly (17.05.2018), Karl (18.05.2018)

dryflyonly

Super Moderator

  • »dryflyonly« ist männlich
  • »dryflyonly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 471

Registrierungsdatum: 09.01.2017

Angeljahre mit der Fliege: 17

Fliegenruten: Winston WT #4, RST M3 #5/6, Elnetti Stratocaster #7/8 und andere

Wohnort: Krefeld

Vorname: Sigi

Danksagungen: 509

  • Nachricht senden

14

17.05.2018, 12:33

Möchte Euch meine Silvesterkreation nicht vorenthalten.

Das klingt sehr gut, Peter.
Ist mit Sicherheit auch für den Neujahrrsmorgen hervorragend geeignet.
besten Gruß
Sigi

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Karl (18.05.2018)

  • »Salzachfischer« ist männlich

Beiträge: 2 068

Registrierungsdatum: 29.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: 22 Jahre

Fliegenruten: Ich fische meist 5/6er 9ft in der Salzach

Wohnort: Salzburg - Stadt

Vorname: Peter

Danksagungen: 1001

  • Nachricht senden

15

17.05.2018, 18:19

Da ist glaube ich ein Rollmops besser angebracht. :D . Aber dieses Mouse ist ein echter Gaumenschmaus. Habs Rezept selbst ( siehe Foto ) schon öfter ausprobiert und alle waren begeistert.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Karl (18.05.2018)

dryflyonly

Super Moderator

  • »dryflyonly« ist männlich
  • »dryflyonly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 471

Registrierungsdatum: 09.01.2017

Angeljahre mit der Fliege: 17

Fliegenruten: Winston WT #4, RST M3 #5/6, Elnetti Stratocaster #7/8 und andere

Wohnort: Krefeld

Vorname: Sigi

Danksagungen: 509

  • Nachricht senden

16

19.05.2018, 11:18

Zanderfilet in einer Käse Sahne Sauce
gestern gab es mal wieder Fisch. Für dieses Gericht lassen sich auch Forelle, Lachs oder Saibling verwenden.
Zutaten für 2 Personen:

ca. 500g Fischfilet
6 Schalotten
o,25 l Weißwein
0,5 l Hühnerbrühe (vorzugsweise die Paste von Lacroix)
1 Knoblauchzehe

ca. 200g Schlagobers
6-7 EL geriebener Käse (eine nicht zu kräftige Variante wählen)
1 Bio Zitrone
5-6 Stiele glatte Petersilie
Butter
Fleur de Sel
Pfeffer aus der Mühle
1 TL Zucker

Mehl

Die Filets von beiden Seiten pfeffern und salzen. Mit Zitronenabrieb bestreuen und ca. 1 Std. im Kühlschrank in gebutterter Form ziehen lassen.
Knobi und Schalotten fein würfeln, in Butter glasig dünsten.Mit Mehl bestäuben und mit Weißwein ablöschen und einkochen lassen.
Mit Brühe und Obers aufgießen und weiter köcheln lassen.
Den geriebenen Käse dazu geben und gut verrühren.

Mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.
Gehackte Petersilie unterheben.

Den Fisch bei reichlich Oberhitze etwa 10 Min. in die Röhre schieben.
Die Sauce über den Fisch verteilen und bei etwa 160 Grad Ober-Unterhitze in 10-15 Min. fertig garen. Etwas Deko drauf und Fertig.
Sehr gut passen gebutterte Salzkartoffeln.
Guten Appetit.
Sigi

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gery (19.05.2018), Hans (19.05.2018)

Karl

Super Moderator

  • »Karl« ist männlich

Beiträge: 1 705

Registrierungsdatum: 17.01.2015

Angeljahre mit der Fliege: 30

Fliegenruten: Sage SLT # 5, Sage Z-Axis #4 und einige andere

Wohnort: Freinberg

Vorname: Karl

Danksagungen: 1395

  • Nachricht senden

17

19.05.2018, 14:55

Schaut sehr lecker aus Sigi! Und dazu noch das edle Besteck! Sauber sauber. Wenn Du nicht so weit weg wärst, würde ich glatt vorbeikommen.

Beste Grüße
Karl

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dryflyonly (19.05.2018)

dryflyonly

Super Moderator

  • »dryflyonly« ist männlich
  • »dryflyonly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 471

Registrierungsdatum: 09.01.2017

Angeljahre mit der Fliege: 17

Fliegenruten: Winston WT #4, RST M3 #5/6, Elnetti Stratocaster #7/8 und andere

Wohnort: Krefeld

Vorname: Sigi

Danksagungen: 509

  • Nachricht senden

18

19.05.2018, 17:12

Danke Karl,
war auch sehr lecker!
Ja, das Besteck finde ich auch sehr schön. Hat auch bereits ca. 80 Jahre auf dem Buckel, und funktioniert noch.
Solltest Du mal in der Gegend sein, bist Du natürlich herzlichst eingeladen.
Schöne Pfingsten.
Gruß
Sigi

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Karl (20.05.2018)

Gery

Administrator

  • »Gery« ist männlich

Beiträge: 2 341

Registrierungsdatum: 06.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: ca 5 Jahre

Fliegenruten: Cormoran 6-7, Balzer 5 , Diamondback graphite

Wohnort: Lustenau

Vorname: Gery

Danksagungen: 867

  • Nachricht senden

19

21.05.2018, 08:10

Mann Sigi mir Läuft das Wasser im Mund zusammen, bei dem Anblick. :D
Mein anderes Forum .



Ich weiß, dass ich nicht immer recht habe, aber egal ist ja mein Forum ! )dU

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dryflyonly (21.05.2018)

Gery

Administrator

  • »Gery« ist männlich

Beiträge: 2 341

Registrierungsdatum: 06.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: ca 5 Jahre

Fliegenruten: Cormoran 6-7, Balzer 5 , Diamondback graphite

Wohnort: Lustenau

Vorname: Gery

Danksagungen: 867

  • Nachricht senden

20

02.06.2018, 22:34

Der war auch Lecker . :D

Mein anderes Forum .



Ich weiß, dass ich nicht immer recht habe, aber egal ist ja mein Forum ! )dU

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dryflyonly (04.06.2018), Karl (04.06.2018)

dryflyonly

Super Moderator

  • »dryflyonly« ist männlich
  • »dryflyonly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 471

Registrierungsdatum: 09.01.2017

Angeljahre mit der Fliege: 17

Fliegenruten: Winston WT #4, RST M3 #5/6, Elnetti Stratocaster #7/8 und andere

Wohnort: Krefeld

Vorname: Sigi

Danksagungen: 509

  • Nachricht senden

21

04.06.2018, 13:25

Schön angerichtet Gery,
einen Hecht würde ich jedoch etwas mehr schröpfen, d.h. etwa jeden cm ein Schnitt quer zu den Gräten
bis auf die Mittelgräte schneiden. Bei so einem kleinen Exemplar kannst Du dann die feinen Grätchen
auch bedenkenlos mitessen.
Selbst habe ich, als ich noch Hecht aß, ihn auch noch mit dünn geschnittenen Rauchspeck umwickelt,
und dann gegrillt.

War auch immer ganz lecker.
VG
Sigi

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gery (04.06.2018), Karl (04.06.2018)

Gery

Administrator

  • »Gery« ist männlich

Beiträge: 2 341

Registrierungsdatum: 06.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: ca 5 Jahre

Fliegenruten: Cormoran 6-7, Balzer 5 , Diamondback graphite

Wohnort: Lustenau

Vorname: Gery

Danksagungen: 867

  • Nachricht senden

22

04.06.2018, 15:26

Rauchspeck gute Idee mach ich beim nächsten wenn ich wieder mal einen entnehme.
Das mit den Gräten ging eigentlich ganz gut zum entfernen.
Mein anderes Forum .



Ich weiß, dass ich nicht immer recht habe, aber egal ist ja mein Forum ! )dU

  • »Salzachfischer« ist männlich

Beiträge: 2 068

Registrierungsdatum: 29.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: 22 Jahre

Fliegenruten: Ich fische meist 5/6er 9ft in der Salzach

Wohnort: Salzburg - Stadt

Vorname: Peter

Danksagungen: 1001

  • Nachricht senden

23

05.06.2018, 11:21

Für Hecht hätte ich ein Toprezept. Hechtnockerl in Dillsoße. Das Rezept ist von unserem Berufsfischer Kapeller vom Wallersee.

Hechtnockerl in Dillrahmsauce


600-800g Hechtfleisch, Zitronensaft Worcestersauce, Salz, Pfeffer 1.Zwiebel 2 Eier 2 Esslöffel Cremé fraiche Semmelbrösel z. Binden Zutaten für die Sauce: 2. Frühlingszwiebeln 2-3 Esslöffel Butter oder Magerine 1 Glas Weißwein 2 Esslöffel Mehl 1/8l Wasser ½ Suppenwürfel Salz, Pfeffer 1 Becher Sahne 1 Bund Dill

Zubereitung:

Fischfilets mit Zitronensaft und Worcestersauce beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen, etwas ziehen lassen. Zwiebel schälen grob schneiden und mit den Fischfilets im Fleischwolf faschieren. Mit den Eiern und der Cremé fraiche vermischen und mit Semmelbrösel binden. Aus der Fischmasse Nockerl abstechen und in Salzwasser leicht ca. 8-10 Minuten gar ziehen lassen. In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln klein schneiden, in Butter glasig dünsten und mit dem Mehl stauben. Mit dem Weißwein und Wasser ablöschen und Gewürze zugeben - Die Sahne und den gehackten Dill untermischen.

dryflyonly

Super Moderator

  • »dryflyonly« ist männlich
  • »dryflyonly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 471

Registrierungsdatum: 09.01.2017

Angeljahre mit der Fliege: 17

Fliegenruten: Winston WT #4, RST M3 #5/6, Elnetti Stratocaster #7/8 und andere

Wohnort: Krefeld

Vorname: Sigi

Danksagungen: 509

  • Nachricht senden

24

05.06.2018, 12:29

Danke für das Rezept, Peter.
Hört sich gut an. Werde ich mal nachkochen. Vermutlich aber mit Zander. Geht sicher auch.
Vorher ist jedoch Dein Rezept vom Rächerlachsmousse mit Forellenkaviar dran.
Tight lines
Sigi

  • »Salzachfischer« ist männlich

Beiträge: 2 068

Registrierungsdatum: 29.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: 22 Jahre

Fliegenruten: Ich fische meist 5/6er 9ft in der Salzach

Wohnort: Salzburg - Stadt

Vorname: Peter

Danksagungen: 1001

  • Nachricht senden

25

05.06.2018, 16:31

Danke für das Rezept, Peter.
Hört sich gut an. Werde ich mal nachkochen. Vermutlich aber mit Zander. Geht sicher auch.
Vorher ist jedoch Dein Rezept vom Rächerlachsmousse mit Forellenkaviar dran.
Tight lines
Sigi


Geht mit jedem Fisch. Man macht es halt gerne mit Hecht da dieser viele kleine Y Gräten hat und diese durch das Faschieren unschädlich gemacht werden.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen