Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Fliegenfischen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Martin M.

Fortgeschrittener

  • »Martin M.« ist männlich
  • »Martin M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 317

Registrierungsdatum: 01.10.2016

Angeljahre mit der Fliege: 1

Wohnort: Eferding

Vorname: Martin

Danksagungen: 336

  • Nachricht senden

1

05.10.2016, 21:25

Fliegenbinde Startpaket

Hallo,

es muss einfach sein und es brennt mir seit langem unter den Nägeln: Fliegenbinden. Ich zähle die Tage bis zum Weihnachtsgeld und möchte mir dann ein Bindest zulegen. Hat zufällig jemand Erfahrungen mit dem unten verlinkten?

Ja ja ich weiß schon, bei so einem Set wird bei manchen Komponenten gespart und bestimmt ist es nicht die Top-Qualität. Aber für den Anfang sollte es reichen.

http://www.rudiheger.eu/de/traun-river-f…ml#.V_VTQ49OLIU

LG, Martin

tschiste

Ehrenmitlglied

  • »tschiste« ist männlich

Beiträge: 1 075

Registrierungsdatum: 23.05.2014

Angeljahre mit der Fliege: 30

Fliegenruten: Wahrscheinlich zu viele

Wohnort: wien

Vorname: Christian

Danksagungen: 1208

  • Nachricht senden

2

06.10.2016, 07:10

Schwierig, hab nie mit einem Starterset gearbeitet, optisch schaut es ja ganz nett aus....
Auf jeden fall ist der Preis ok, wenn ich die Sachen auf dem Bild mal so überschlagsmäßig zusammenrechne, 100 Euro sind bei Fliegenbindematerial gleich mal weg jAa*
Ich würde sagen (völlig wertfrei) probiers einfach mal aus, mehr und bessere Qualität wird es sowieso wenn dir die Binderei Spaß macht.
Und wenn nicht, hast nicht viel in den Sand gesetzt .

lg
Christian
Fisch die falsche Fliege lange genug und früher oder später wird sie zur richtigen Fliege.
John Gierach

inthemiddleofastream

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin M. (06.10.2016)

Karl

Super Moderator

  • »Karl« ist männlich

Beiträge: 1 705

Registrierungsdatum: 17.01.2015

Angeljahre mit der Fliege: 30

Fliegenruten: Sage SLT # 5, Sage Z-Axis #4 und einige andere

Wohnort: Freinberg

Vorname: Karl

Danksagungen: 1330

  • Nachricht senden

3

06.10.2016, 08:40

Servus Martin,

also ICH würde Dir nicht dazu raten. Das meiste davon kannst du als Anfänger wohl nicht brauchen. Und ich glaube dass du mit dem Bindestock welcher darin enthalten ist kaum einmal Freude haben wirst.

Da wir ja nicht so weit auseinander wohnen, würde ich dir den Vorschlag machen, dass wir gemeinsam zum Websta oder zum Weitgasser nach Linz fahren und du dir dort etwas vernünftiges kaufst.
Muss ja nicht gleich ganz so viel sein, aber mit ordentlichen Werkzeug macht es auch eher Spaß.
Und, solltest du vom Binden wieder wegkommen, glaub ich dass du gute Ware leichter weiterverkaufen kannst.

Also wenn du mein Angebot annehmen willst, ruf mich an. 0664-730 10 559. Hab fast immer Zeit, und zum Websta muss ich auch.

Gruß Karl

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GerhardW.E. (06.10.2016), Martin M. (06.10.2016)

Karl

Super Moderator

  • »Karl« ist männlich

Beiträge: 1 705

Registrierungsdatum: 17.01.2015

Angeljahre mit der Fliege: 30

Fliegenruten: Sage SLT # 5, Sage Z-Axis #4 und einige andere

Wohnort: Freinberg

Vorname: Karl

Danksagungen: 1330

  • Nachricht senden

4

06.10.2016, 08:56

Hallo, ich nochmal.

Hab da im deutschen Fliegenfischerforum unter Kleinanzeigen ein Angebot gesehen und Kontakt zum Verkäufer aufgenommen.
Dieser verkauft den Dyna King Trekker, der gleiche Bindestock wie ich ihn seit Jahren benutze, um Euro 150.-. Normalpreis Euro 309.-.
Außerdem noch etwas Werkzeug von Marc Petitjean. Dies ist zwar nicht gerade billig, aber absolut top.

Hier der Link:
http://www.fliegenfischer-forum.de/kanze…&kat=1160671740

Habe die Fotos von den Sachen die er verkauft auf meinem Handy! Leider bin ich im Moment nicht flüssig, sonst würde ich sie selbst kaufen.

Gruß Karl

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin M. (06.10.2016)

tschiste

Ehrenmitlglied

  • »tschiste« ist männlich

Beiträge: 1 075

Registrierungsdatum: 23.05.2014

Angeljahre mit der Fliege: 30

Fliegenruten: Wahrscheinlich zu viele

Wohnort: wien

Vorname: Christian

Danksagungen: 1208

  • Nachricht senden

5

06.10.2016, 09:10

Servus Martin,

also ICH würde Dir nicht dazu raten. Das meiste davon kannst du als Anfänger wohl nicht brauchen. Und ich glaube dass du mit dem Bindestock welcher darin enthalten ist kaum einmal Freude haben wirst.

Da wir ja nicht so weit auseinander wohnen, würde ich dir den Vorschlag machen, dass wir gemeinsam zum Websta oder zum Weitgasser nach Linz fahren und du dir dort etwas vernünftiges kaufst.
Muss ja nicht gleich ganz so viel sein, aber mit ordentlichen Werkzeug macht es auch eher Spaß.
Und, solltest du vom Binden wieder wegkommen, glaub ich dass du gute Ware leichter weiterverkaufen kannst.

Also wenn du mein Angebot annehmen willst, ruf mich an. 0664-730 10 559. Hab fast immer Zeit, und zum Websta muss ich auch.

Gruß Karl


Das ist natürlich die beste Lösung, super Angebot Karl :thumbup:
Fisch die falsche Fliege lange genug und früher oder später wird sie zur richtigen Fliege.
John Gierach

inthemiddleofastream

Martin M.

Fortgeschrittener

  • »Martin M.« ist männlich
  • »Martin M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 317

Registrierungsdatum: 01.10.2016

Angeljahre mit der Fliege: 1

Wohnort: Eferding

Vorname: Martin

Danksagungen: 336

  • Nachricht senden

6

06.10.2016, 09:41

Danke für die Antworten und das Angebot, Karl. Websta kannte ich bis dato nicht und ich weiß nicht ob ein Fliegenfischergeschäft in meiner Nähe gut für mich ist.
Ist alles eine finanzielle Frage und da käme mir ein fertiges Set sehr entgegen. Daher wäre ein Bindestock um 150 Euro für mich keine Option.
LG

GerhardW.E.

Fortgeschrittener

  • »GerhardW.E.« ist männlich

Beiträge: 193

Registrierungsdatum: 17.08.2016

Angeljahre mit der Fliege:

Wohnort: Graz

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 214

  • Nachricht senden

7

06.10.2016, 10:07

halbwegs günstige Alternativen sind die Regal Nachbauten und der Danvise(ich habe den auch) - gibts beide mit Bodenplatte. Gerade mit dem Danvise binden auch Leute, die das halbwegs professionell machen. Optisch kann er mit einem Dyna King etc natürlich bei weitem nicht mithalten, aber es ist ein voll funktionsfähiger Rotary Vise.

Aber ja, Karls Vorschlag zu halbwegs einem Bindestock und dafür zb nur Material für 3 Trockenfliegen, 3 Nymphen und WoolyBugger in schwarz dazu wär sicher sinnvoll, damit hast alles was Du brauchst und kommst einigermaßen günstig weg. Sie Spompanadln kommen später dann sowieso:-)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin M. (06.10.2016)

tschiste

Ehrenmitlglied

  • »tschiste« ist männlich

Beiträge: 1 075

Registrierungsdatum: 23.05.2014

Angeljahre mit der Fliege: 30

Fliegenruten: Wahrscheinlich zu viele

Wohnort: wien

Vorname: Christian

Danksagungen: 1208

  • Nachricht senden

8

06.10.2016, 10:11

Den Danvise habe ich auch schon seit 8 Jahren in Verwendung, wenn man die Backen nicht zu fest zuknallt, die sind leider nicht die härtesten, funktioniert er einwandfrei.

Über Kosten/Nutzen, etc. hab ich hier eh mal was geschrieben.

Klick:

Ein paar Gedanken zum Fliegenbinden
Fisch die falsche Fliege lange genug und früher oder später wird sie zur richtigen Fliege.
John Gierach

inthemiddleofastream

Martin M.

Fortgeschrittener

  • »Martin M.« ist männlich
  • »Martin M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 317

Registrierungsdatum: 01.10.2016

Angeljahre mit der Fliege: 1

Wohnort: Eferding

Vorname: Martin

Danksagungen: 336

  • Nachricht senden

9

06.10.2016, 23:07

Meints ihr mit Danvise den um 80 Euro mit Bodenplatte?
Ich hab mir jetzt einmal grob ausgerechnet was ich an Werkzeug, laut Praxisbuch Fliegenbinden, so alles brauch u komm auf etwa 150 Euro. Mit Bindematerial für die ersten paar Fliegen werdens wohl 200 werden!?
Kommt eh s'Christkindl!

GerhardW.E.

Fortgeschrittener

  • »GerhardW.E.« ist männlich

Beiträge: 193

Registrierungsdatum: 17.08.2016

Angeljahre mit der Fliege:

Wohnort: Graz

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 214

  • Nachricht senden

10

06.10.2016, 23:34

Ja genau, der ist echt ganz gut; etwas billiger wäre noch der Regal Nachbau, der schaut stylischer aus und ist komplett aus Metall, ist dafür aber kein Full Rotary Vise, sprich Du musst traditionell binden und kannst nicht den Haken rotieren lassen um Material draufzubekommen. Ich hab diese Funktion am Anfang gar nicht genutzt, mittlerweile binde ich aber nur noch so. Mit 50 für Material wirst aber nicht auskommen - zumindest nicht wennst Dir gleich einen ordentlichen Hechelbalg kaufst... Du siehst, es geht schon los :)

Karl

Super Moderator

  • »Karl« ist männlich

Beiträge: 1 705

Registrierungsdatum: 17.01.2015

Angeljahre mit der Fliege: 30

Fliegenruten: Sage SLT # 5, Sage Z-Axis #4 und einige andere

Wohnort: Freinberg

Vorname: Karl

Danksagungen: 1330

  • Nachricht senden

11

07.10.2016, 07:57

Vom Danvise würde ich dir abraten, auch wenn einige geschätzte Kollegen hier anderer Meinung sind.
Ich habe mal so einen gehabt, aber nachdem die dritten Backen im Ar... waren, hab ich ihn verkauft.

Ja und für einen guten Balg musst schon etwas hinlegen.
Übrrlegs dir gut, und zieh Weihnachten einfach vor.


Gruß Karl

tschiste

Ehrenmitlglied

  • »tschiste« ist männlich

Beiträge: 1 075

Registrierungsdatum: 23.05.2014

Angeljahre mit der Fliege: 30

Fliegenruten: Wahrscheinlich zu viele

Wohnort: wien

Vorname: Christian

Danksagungen: 1208

  • Nachricht senden

12

07.10.2016, 08:27

Vom Danvise würde ich dir abraten, auch wenn einige geschätzte Kollegen hier anderer Meinung sind.
Ich habe mal so einen gehabt, aber nachdem die dritten Backen im Ar... waren, hab ich ihn verkauft.

Gruß Karl


Genau das kann man vermeiden wenn man die Backen richtig einstellt, ja ich hab e im ersten Jahr auch einmal die Backen geschrottet, die jetzigen halten seit 7 Jahren.
Und ich binde auch an die 1500-2000 Fliegen im Jahr.
Aber trotzdem ist es, m.M. nach einer der sinnvollsten Einsteigerstöcke.
Zum Regalnachbau, bei diesen Nachbauten kommt es relativ oft zu Absplitterungen, da kann man leider nichts einstellen, möglicherweise sind da die Backen wieder zu hart geschmiedet.

@Martin: wie du siehst, wieder mal endlose Empfehlungsweiten im Tackleurwald zwink

LG
Christian

Nachtrag


Hier noch ein älteres (Entschuldigung wegen der Qualität) Foto von den kaputten Danvise Backen:



kann nicht passieren wenn man beachtet das dickere Haken weiter hinten, hier ein 2/0, eingespannt werden:



Und die dünnen kleinen vorne wo sie auch hingehören, hier ein #20er:



Trotzdem zu beachten, wie bei allen Stöcken mit Einstellung.
Der Verschluss soll noch immer leicht gehen und nicht mit Kraftaufwand.
Fisch die falsche Fliege lange genug und früher oder später wird sie zur richtigen Fliege.
John Gierach

inthemiddleofastream

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tschiste« (07.10.2016, 09:42)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jürgen24 (12.11.2016), Karl (08.10.2016), Martin M. (20.11.2016)

GerhardW.E.

Fortgeschrittener

  • »GerhardW.E.« ist männlich

Beiträge: 193

Registrierungsdatum: 17.08.2016

Angeljahre mit der Fliege:

Wohnort: Graz

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 214

  • Nachricht senden

13

07.10.2016, 09:56

In der Beschreibung vom Danvise steht eben, dass man die Backen zudrehen soll bis sie den Haken halten; dann eine viertel Drehung zurück und dann erst den Spannhebel betätigen. Funktioniert bei mir vom 20er Äschen- bis zum 6/0er Huchenhaken perfekt. Aber ja, mit den Hightech-Stöcken kann er wohl in keinerlei Hinsicht mithalten... Ich selbst glaube aber trotzdem dass ich nie was anderes brauchen bzw kaufen werde.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin M. (20.11.2016)

tschiste

Ehrenmitlglied

  • »tschiste« ist männlich

Beiträge: 1 075

Registrierungsdatum: 23.05.2014

Angeljahre mit der Fliege: 30

Fliegenruten: Wahrscheinlich zu viele

Wohnort: wien

Vorname: Christian

Danksagungen: 1208

  • Nachricht senden

14

07.10.2016, 13:00

Aber ja, mit den Hightech-Stöcken kann er wohl in keinerlei Hinsicht mithalten... Ich selbst glaube aber trotzdem dass ich nie was anderes brauchen bzw kaufen werde.


Fürs Gemüt und fürs Auge hätte ich auch gerne einen LAW von Waldron...... aber für meine Anforderungen reicht auch der Danvise. zwink
Fisch die falsche Fliege lange genug und früher oder später wird sie zur richtigen Fliege.
John Gierach

inthemiddleofastream

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin M. (20.11.2016)

Martin M.

Fortgeschrittener

  • »Martin M.« ist männlich
  • »Martin M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 317

Registrierungsdatum: 01.10.2016

Angeljahre mit der Fliege: 1

Wohnort: Eferding

Vorname: Martin

Danksagungen: 336

  • Nachricht senden

15

08.10.2016, 13:39

Danke für die vielen Antworten! Ein Danvise wirds wohl werden.
LG

Martin M.

Fortgeschrittener

  • »Martin M.« ist männlich
  • »Martin M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 317

Registrierungsdatum: 01.10.2016

Angeljahre mit der Fliege: 1

Wohnort: Eferding

Vorname: Martin

Danksagungen: 336

  • Nachricht senden

16

11.11.2016, 09:52

Seit gestern bin ich Besitzer eines Danica Danivse Bindestocks.

Noch am Parkplatz der Post hab ich auf brutale Art und Weise mit Hilfe des Autoschlüssels und meiner Zähne den Karton zerfetzt. Yessss, alles da.

Dass keine Beschreibung vom Zusammenbau des Bindestocks dabei ist, wusste ich vorher schon. Aber ein Testosteronmonster braucht keine Beschreibung. Intuition reicht.

Ich hätte den Zusammenbau ohne dieses Video nie zusammengebracht

https://m.youtube.com/watch?v=JrKVWoh_BhI

Wozu jedoch die kleine Feder sein soll, bleibt mir ein Rätsel.

An dieser Stelle auch ein dickes Danke an Wolfgang Heußerer! Er ist das beste Beispiel dafür, dass Online-Beratung funktioniert! Es sei außerdem erwähnt, dass man bei Wolfgang sehr wohl Bindesachen auch bestellen kann, obwohl diese im Online-Shop nicht aufgelistet sind.

LG, Martin

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GerhardW.E. (11.11.2016), tschiste (11.11.2016)

GerhardW.E.

Fortgeschrittener

  • »GerhardW.E.« ist männlich

Beiträge: 193

Registrierungsdatum: 17.08.2016

Angeljahre mit der Fliege:

Wohnort: Graz

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 214

  • Nachricht senden

17

11.11.2016, 10:01

Na dann viel Spaß!

Ich kann in der Arbeit aus irgendeinem Grund keine Grafikadresse kopieren, google einfach die Bilder zum Bindestock - die Feder verwendet man dazu bereits eingebundenes Material "festzuhalten"...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin M. (11.11.2016), tschiste (11.11.2016)

tschiste

Ehrenmitlglied

  • »tschiste« ist männlich

Beiträge: 1 075

Registrierungsdatum: 23.05.2014

Angeljahre mit der Fliege: 30

Fliegenruten: Wahrscheinlich zu viele

Wohnort: wien

Vorname: Christian

Danksagungen: 1208

  • Nachricht senden

18

11.11.2016, 10:17

na dann viel Spaß Martin, du wirst sicher zufrieden sein.
Die kleine Feder montiert man so:



Dann kann man wie Gerhard schon sagte, zb. eingebundenes Rippungsmaterial festklemmen, damit es beim Binden nicht seitlich runterhängt und stört.

lg
Christian
Fisch die falsche Fliege lange genug und früher oder später wird sie zur richtigen Fliege.
John Gierach

inthemiddleofastream

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GerhardW.E. (11.11.2016), hard (11.11.2016), Karl (11.11.2016), Martin M. (11.11.2016), Oldy43 (11.11.2016)

Martin M.

Fortgeschrittener

  • »Martin M.« ist männlich
  • »Martin M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 317

Registrierungsdatum: 01.10.2016

Angeljahre mit der Fliege: 1

Wohnort: Eferding

Vorname: Martin

Danksagungen: 336

  • Nachricht senden

19

11.11.2016, 15:56

Ok danke, ich kenn mich aus. Wo hab ich jetzt wieder diese Feder hingetan....

tschiste

Ehrenmitlglied

  • »tschiste« ist männlich

Beiträge: 1 075

Registrierungsdatum: 23.05.2014

Angeljahre mit der Fliege: 30

Fliegenruten: Wahrscheinlich zu viele

Wohnort: wien

Vorname: Christian

Danksagungen: 1208

  • Nachricht senden

20

11.11.2016, 15:57

Ok danke, ich kenn mich aus. Wo hab ich jetzt wieder diese Feder hingetan....

Das kenn ich )Lach
Fisch die falsche Fliege lange genug und früher oder später wird sie zur richtigen Fliege.
John Gierach

inthemiddleofastream

Oldy43

Meister

  • »Oldy43« ist männlich

Beiträge: 3 081

Registrierungsdatum: 07.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: 4

Fliegenruten: Brunner Salza # 4-5, Hardy Shadow #6 9', Winston Passport #5, G. Schinn Edit.1987 Nr.2 6'4'', Greys #4 und noch einige

Wohnort: Weinviertel

Vorname: Rudolf

Danksagungen: 1573

  • Nachricht senden

21

11.11.2016, 16:59

Ok danke, ich kenn mich aus. Wo hab ich jetzt wieder diese Feder hingetan....



"mut" Du suchen )KrUm
Tight lines and dry socks

Rudolf


Wir brauchen keine Rute und keine Schnur, um über den Missouri zu werfen, sondern ein einfaches Werkzeug, mit dem es möglich ist, den Fisch vor unseren Füßen zu fangen.
A.J. McClane (1965)





Martin M.

Fortgeschrittener

  • »Martin M.« ist männlich
  • »Martin M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 317

Registrierungsdatum: 01.10.2016

Angeljahre mit der Fliege: 1

Wohnort: Eferding

Vorname: Martin

Danksagungen: 336

  • Nachricht senden

22

14.11.2016, 20:29

Jaja, wer billig kauft, kauft doppelt.

Nur dass mir 40 Euro für ein Werkzeugset inkl praktischer Tasche gar nicht sooo preiswert erscheinen.

Der beiliegende Knotenbinder brachte mich beinahe zur Verzweiflung weil mir damit kein Knoten gelang. Nächster Tag ein Neuer von Stonfo und siehe da, es funktionierte.
Und dass sich beim Bobbin das Röllchen lockerte und sich mittlerweile anarchistisch nach vor und zurück schieben lässt, sollte wohl auch nicht sein.

Naja, wer billig kauft....

Oldy43

Meister

  • »Oldy43« ist männlich

Beiträge: 3 081

Registrierungsdatum: 07.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: 4

Fliegenruten: Brunner Salza # 4-5, Hardy Shadow #6 9', Winston Passport #5, G. Schinn Edit.1987 Nr.2 6'4'', Greys #4 und noch einige

Wohnort: Weinviertel

Vorname: Rudolf

Danksagungen: 1573

  • Nachricht senden

23

15.11.2016, 00:48

Zitat

Der beiliegende Knotenbinder brachte mich beinahe zur Verzweiflung


Mit dem Finisher stehe ich total auf dem Kriegsfuß, der Kugelschreiber tut's auch.. Dauert halt um einige sec. länger, aber ich ärgere mich nicht mehr :D
Tight lines and dry socks

Rudolf


Wir brauchen keine Rute und keine Schnur, um über den Missouri zu werfen, sondern ein einfaches Werkzeug, mit dem es möglich ist, den Fisch vor unseren Füßen zu fangen.
A.J. McClane (1965)





Martin M.

Fortgeschrittener

  • »Martin M.« ist männlich
  • »Martin M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 317

Registrierungsdatum: 01.10.2016

Angeljahre mit der Fliege: 1

Wohnort: Eferding

Vorname: Martin

Danksagungen: 336

  • Nachricht senden

24

20.11.2016, 16:45

Genau das kann man vermeiden wenn man die Backen richtig einstellt, ja ich hab e im ersten Jahr auch einmal die Backen geschrottet, die jetzigen halten seit 7 Jahren.
Und ich binde auch an die 1500-2000 Fliegen im Jahr.


...mich hauts aus den Socken. Die Backen meines Bindestocks spreizen sich an den Spitzen mittlerweile auch auseinander! Ich versteh es nicht weil ich meiner Meinung nach beim Einspannen eigentlich alles richtig gemacht hab )dEpp . Haken rein, gerade so fest zudrehen, dass er nicht hinausfällt und dann Hebel betätigen.
Noch halten die Backen auch kleine 18er Haken, aber wer weiß wie lange noch.
Ich mach´s mittlerweile so: Haken rein, nur ganz leicht zudrehen OHNE, dass der Haken gehalten wird und nur durch den Hebel fixieren. Hält auch bis dato bei allen Haken, nur eben nicht sooo bombenfest aber verrutscht ist mir auch noch keiner.

In der Beschreibung vom Danvise steht


Welche Beschreibung? :NAsenbo...

LG, Martin

GerhardW.E.

Fortgeschrittener

  • »GerhardW.E.« ist männlich

Beiträge: 193

Registrierungsdatum: 17.08.2016

Angeljahre mit der Fliege:

Wohnort: Graz

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 214

  • Nachricht senden

25

20.11.2016, 16:52

Oje...

Man muss wenn man den Haken beim Danvise einspannt, nachdem der Haken gerade gehalten wird, wieder eine viertel Drehung aufmachen und erst dann den Spannhebel betätigen, das hält dann auch perfekt - ich weiß gar nicht mehr ob eine Beschreibung dabei war oder ichs von deren HP hab...Ich hoff es ist noch nicht allzu schlimm...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin M. (20.11.2016)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher