Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Fliegenfischen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Martin M.

Fortgeschrittener

  • »Martin M.« ist männlich
  • »Martin M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 317

Registrierungsdatum: 01.10.2016

Angeljahre mit der Fliege: 1

Wohnort: Eferding

Vorname: Martin

Danksagungen: 301

  • Nachricht senden

1

08.03.2017, 09:58

Bissanzeiger

Hallo,

bei mir an der Mühl hab ich aufgrund des Strukturreuchtums des Gewässers oft die Situation, dass ich mit der Trockenfliege fische und einige Meter weiter mit einer Nymphe. Daher muss ich oftmals für wenige Würfe einen Bissanzeiger anbringen und kurz darauf wieder abmontieren.
Deshalb bin ich auf der Suche nach einem Indikator mit dem das blitzschnell geht.
Die Football-Dinger find ich nicht schlecht, jedoch ist das Werfen damit kein Spaß bzw. verabschieden sie sich gerne Richtung Donau.
Was haltet ihr von einer Paste?
Hat jemand Erfahrungen mit den unten verlinkten?

https://www.heusserer.com/zubehoer/sonst…indicators?c=56

Nachstehende hab ich sogar daheim, weiß jedoch nicht recht wie man sie montiert:

https://www.heusserer.com/zubehoer/sonst…ip-toppers?c=56

Vielen Dank im Voraus für die Antworten.

LG, Martin

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bitterling (09.03.2017), Karl (08.03.2017), tschiste (08.03.2017)

tschiste

Ehrenmitlglied

  • »tschiste« ist männlich

Beiträge: 1 075

Registrierungsdatum: 23.05.2014

Angeljahre mit der Fliege: 30

Fliegenruten: Wahrscheinlich zu viele

Wohnort: wien

Vorname: Christian

Danksagungen: 1136

  • Nachricht senden

2

08.03.2017, 10:04

Hi Martin das ist beides nix, da ich ein überzeugter Bissanzeigerverwender bin, habe ich schon so ziemlich alles an Bissanzeigern durch.

Aja und die Paste ist sowieso die Oberkatastrophe, vor allem im Sommer wenn es heiß ist, da pappt das Zeugs wirklich überall :thumbdown:

Am Besten ist, besonders an kleineren Gewässern was unauffälliges Z.B. so:



oder der Hier (mein Favorit)

Fisch die falsche Fliege lange genug und früher oder später wird sie zur richtigen Fliege.
John Gierach

inthemiddleofastream

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bitterling (09.03.2017), Karl (08.03.2017), Martin M. (08.03.2017)

  • »blue dun« ist männlich

Beiträge: 1 017

Registrierungsdatum: 26.11.2014

Angeljahre mit der Fliege:

Fliegenruten:

Vorname:

Danksagungen: 1298

  • Nachricht senden

3

08.03.2017, 10:13

Ein klein wenig eingeschlauftes Antron yarn (ähnlich dem NZ Strike Indicator) ist am problemlosesten zu handhaben. Vergiss auf jeden Fall die Sachen wie Paste, Knetmasse, ...

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bitterling (09.03.2017), Karl (08.03.2017), Martin M. (08.03.2017), tschiste (08.03.2017)

Martin M.

Fortgeschrittener

  • »Martin M.« ist männlich
  • »Martin M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 317

Registrierungsdatum: 01.10.2016

Angeljahre mit der Fliege: 1

Wohnort: Eferding

Vorname: Martin

Danksagungen: 301

  • Nachricht senden

4

08.03.2017, 12:17

Vielen Dank für die raschen Antworten
:thumbup:

Ebenjene NZ strike indicators hatte ich bis dato in Verwendung, aber wenn ich einen kleinen Pool für 3-4 Würfe befischen mag, ist mir das Anbringen eben fast ein bissl zu zeitaufwendig. Da tendiere ich dann doch eher zum football.
Die oben verlinkten Indikatoren habts noch nie verwendet?

LG, Martin

Salomon

Top User

  • »Salomon« ist männlich

Beiträge: 500

Registrierungsdatum: 11.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: seit 2010

Fliegenruten: Sage Z Axis Klasse 5, Guideline Fario Klasse 3 und 4, Thomas and Thomas Helios Klasse 4, Vison Switch Klasse 10; Gespließte Klasse 4

Vorname: Philipp

Danksagungen: 423

  • Nachricht senden

5

08.03.2017, 12:53

Ich fische eigentlich auch gerne die Polyfasern. Eigentlich nur.
Aber man hat dann halt immer nen Knick im Vorfach.
Gerade wenn man zw Trockenfliege und Nymphe wechselt, finde ichs sehr mühsam.
Rein mit Nymphe perfekt weil man es beim Drill durchziehen kann.


Für ein paar Würfe finde ich jedoch die Knetmasse perfekt.
Sobald diese im Wasser landet ist sie e hart. Ich finde die super flexibel.
Die Anderen Bissanzeiger sind ja von der Montage a voll schei*, finde ich.
Oder i bin zblöd! hahahaha

Da Tschiste hat aber recht, wenn du das Auto parkst und die Sonne draufknallt,
hast die Paste am Armaturenbrett. 2 Freunden ist das passiert.

Lieber netter Gruß
Lieber netter Gruß

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin M. (08.03.2017), tschiste (08.03.2017)

tschiste

Ehrenmitlglied

  • »tschiste« ist männlich

Beiträge: 1 075

Registrierungsdatum: 23.05.2014

Angeljahre mit der Fliege: 30

Fliegenruten: Wahrscheinlich zu viele

Wohnort: wien

Vorname: Christian

Danksagungen: 1136

  • Nachricht senden

6

08.03.2017, 12:59


Die oben verlinkten Indikatoren habts noch nie verwendet?

LG, Martin


Ja ich habe beide Modelle verwendet und war nicht so überzeugt.

Bei mir ist es auch eher umgekehrt, ich fische meistens nur ein paar Würfe mit der Trockenen (ausser es gibt wirklich ein gutes steigverhalten) und da lasse ich den NZ Indicator drauf(Faulheit), der ist so klein und leicht das er nicht stört.

Der positive Nebeneffekt für mich "Schasaugerten" wenn ich die Minimücke aus den Augen verloren habe, den Indikator sehe ich immer noch :D
Fisch die falsche Fliege lange genug und früher oder später wird sie zur richtigen Fliege.
John Gierach

inthemiddleofastream

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin M. (08.03.2017), Oldy43 (08.03.2017)

Salomon

Top User

  • »Salomon« ist männlich

Beiträge: 500

Registrierungsdatum: 11.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: seit 2010

Fliegenruten: Sage Z Axis Klasse 5, Guideline Fario Klasse 3 und 4, Thomas and Thomas Helios Klasse 4, Vison Switch Klasse 10; Gespließte Klasse 4

Vorname: Philipp

Danksagungen: 423

  • Nachricht senden

7

08.03.2017, 13:06

Hahahahahaha Tschiste.

Ja das geht mir gebauso, bin auch ein Freund der Nymphe.
Und ja, lasse das Polyzeugs dann für a paar Würfe meistens auch drauf.
Lieber netter Gruß

8

08.03.2017, 15:35

Hallo Martin
Christian hat das richtig beschrieben.
Wichtig auch, wo du den Bissanzeiger einbindest,ins Mono oder so wie ich, bei meinem System, in ein selber verjüngt-geknüpftes Leader.Dieses schwimmt ,und so wird das Mono in ein vorne eingebundenes Ringerl montiert .Das Einbinden und entfernen vom Bissanzeiger dauert 30 Sec.

LG Ronny
»Lax« hat folgende Dateien angehängt:
  • P1000961.jpg (74,33 kB - 65 mal heruntergeladen - zuletzt: 13.06.2018, 15:01)
  • P1000957.jpg (64,3 kB - 49 mal heruntergeladen - zuletzt: 13.06.2018, 15:01)

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bitterling (09.03.2017), blue dun (09.03.2017), Karl (08.03.2017), Martin M. (08.03.2017), Oldy43 (08.03.2017), Salomon (08.03.2017)

Salomon

Top User

  • »Salomon« ist männlich

Beiträge: 500

Registrierungsdatum: 11.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: seit 2010

Fliegenruten: Sage Z Axis Klasse 5, Guideline Fario Klasse 3 und 4, Thomas and Thomas Helios Klasse 4, Vison Switch Klasse 10; Gespließte Klasse 4

Vorname: Philipp

Danksagungen: 423

  • Nachricht senden

9

08.03.2017, 15:47

Das ist ne richtig coole Idee!!
Danke dafür!
Lieber netter Gruß

10

08.03.2017, 15:53

Und das funktioniert auch perfekt,denn beim konisch verjüngten Mono hast du immer einen Drall beim rausnehmen.
Alle meine Guidinggäste, verwendeten danach nur dieses System,denn es ist ja auch noch dazu verjüngt.

LG Ronny

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Karl (08.03.2017), Martin M. (08.03.2017), Salomon (08.03.2017)

miguelefue

Fortgeschrittener

  • »miguelefue« ist männlich

Beiträge: 430

Registrierungsdatum: 19.12.2015

Angeljahre mit der Fliege: 2

Fliegenruten: Gatti FRM , Shakespeare Agility Rise Fly; Greys GR50 ; TFO Finesse

Wohnort: Gerasdorf

Vorname: Michael

Danksagungen: 371

  • Nachricht senden

11

08.03.2017, 16:40

Auf meinem Gewässer ist die Verwendung von Bissanzeigern nicht gestattet :(

Was ich aber bestätigen kann- ist das die Paste -wirklich nicht meins ist (1x probiert)- ausserde habe ich dann ein Problem wenn ich es verlier- ist ja doch ein Kunststoff der im wasser schwimmt.....da bin ich ein bisl ein Ökologe :)

Aber Lax - ganz habe ich das- "DEIN" System - weil Anfänger- nicht kapiert.
Für mich als Laie....Fliegenschnur - dann kommt was bzw. wie ? Hab des net ganz gecheckt.
Bei mir kommt nach der Fliegenschnur- entweder verjüngtes Monovorfach (bei der Trockenen) - bei Nymphen nehme ich ein durchgängiges Mono!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin M. (08.03.2017)

12

08.03.2017, 19:58

Hallo Michael
Bei meinem Heimatgewässer ist das verwenden von einem Bissanzeiger ebenfalls nicht erlaubt!

Mein System ist nichts neues, nur meine verjüngt gedrehte Leader besonders praktisch.
Fliegenschnur danach mein verjüngtes Vorfach mit Schlaufen verbunden, am Ring ein Mono durchgehend montiert.
Egal ob Trocken oder mit Nymphe,das Mono kann aber auch noch einmal verjüngt werden (ab 3 Metern....).
So besteht eine gute Kraftübertragung,sowie gutes abrollen und ein besseres strecken bis zur Fliege oder Nymphe (Wind....).
Eine noch besser Kraftübertragung, besteht bei einem konisch gezogenen Mono,aber es spielt natürlich eher beim Werfen auf der Wiese eine Rolle ob mit einem Top abgestimmten System der Eine oder Andere Meter auf Weiten über 30 Meter rausgeholt wird.
Bei weiten um die 15 Metern macht es sich ein Anfänger schon schwer wenn direkt nach der Fliegenschnur ein durchgehendes 014 Mono mit 3Metern bei Wind eine buschig gebundene Trockene oder beschwerte Nymphe ablegen soll.(abgestoppter Wurf......und viele effektive Würfe verlangen eine gute Kraftübertragung und besonders bei Wurfweiten über 20 Metern)
Der Bissanzeiger hält nicht richtig da sich der Knoten bei einem konisch verjüngten nicht gut festzieht,(zu dick) oder eben ein Knick beim entfernen entsteht.(ob das Leader schwimmen oder untergehen soll,ist eine eigene Geschichte)
Mann könnte noch vieles über diese Sache schreiben,aber eines ist immer Entscheidend, wie gut ist der Werfer?


LG Ronny

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Karl (09.03.2017), Martin M. (08.03.2017), miguelefue (08.03.2017), tschiste (09.03.2017)

Martin M.

Fortgeschrittener

  • »Martin M.« ist männlich
  • »Martin M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 317

Registrierungsdatum: 01.10.2016

Angeljahre mit der Fliege: 1

Wohnort: Eferding

Vorname: Martin

Danksagungen: 301

  • Nachricht senden

13

08.03.2017, 20:08

Ok, danke an alle für die Infos.

Im Endeffekt bin ich wahrscheinlich mit einem kleinen Football-Bissanzeiger am schnellsten unterwegs.

LG, Martin

14

09.03.2017, 01:24

@Martin
Du brauchst ja länger 2x die Fliege zu wechseln,als den Bissanzeiger einzubinden.
Was mich auch Interessiert ist, warum du für 3-4 Würfe umbaust?

Ronny

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin M. (09.03.2017)

Martin M.

Fortgeschrittener

  • »Martin M.« ist männlich
  • »Martin M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 317

Registrierungsdatum: 01.10.2016

Angeljahre mit der Fliege: 1

Wohnort: Eferding

Vorname: Martin

Danksagungen: 301

  • Nachricht senden

15

09.03.2017, 09:15

Ja weißt du Ronny, das ist so.....ähm....ich hab ja keine Ahnung....

Aber es stimmt schon, ich könnt den kleinen Bissanzeiger ja auch drauf lassen!

LG

Hans

Fortgeschrittener

  • »Hans« ist männlich

Beiträge: 279

Registrierungsdatum: 28.10.2016

Angeljahre mit der Fliege: fast vier Jahrzehnte

Fliegenruten: Sage Rpl, Sage Flyght, Redington, Brunner Salza

Wohnort: 4101 Feldkirchen an der Donau, Bad Mühllacken

Vorname: Hans

Danksagungen: 313

  • Nachricht senden

16

09.03.2017, 12:45

Servus Martin
Weite Würfen sind an der Mühl ja soundso nicht möglich, mit 10 mt. ist es schon ein
außergewöhnlich großer Tumpf. Vielleicht hilft dir meine Methode die allerdings nicht
als Bissanzeiger dient, mich störte immer der Übergang von der an der Fliegenschnur
an geformten Schlaufe und der Schlaufe im gezogenen Vorfach, ich will hier eine glatte
Stelle haben. Um ein paar Cent erhält man rote KST Schläuche von Byron ca 20 cm lang
1,5 mm AD, ich schneide 4-5 cm davon ab und schiebe das gekürzte Teil über den Stoß
so habe ich eine durchgehend glatte Leine und die knallrote Farbe ist in dieser Entfernung
gut sichtbar. Zu Fliegenwechsel, hier stimme ich Rony zu, warum so oft wechseln.
Beim Wasser einmal eine Rauchen und schauen, was fliegt herum, bei den Büschen schütteln
bringt auch oft gute Ergebnisse, Steigen Sie oder nicht, wenn nicht einen Stein im Wasser
umdrehen und das Leben darauf beobachten. Bin ich zu einen Resultat gekommen, Fliege
einbinden und fischen, fischen. Nur der Köder fischt, der im Wasser ist.
Hans
Vorschlag, Mühltalhof, du zahlst den Kaffee und ich erzähle dir ein paar Gschichtln.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Karl (09.03.2017), Martin M. (10.03.2017), Oldy43 (09.03.2017)

Oldy43

Meister

  • »Oldy43« ist männlich

Beiträge: 3 081

Registrierungsdatum: 07.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: 4

Fliegenruten: Brunner Salza # 4-5, Hardy Shadow #6 9', Winston Passport #5, G. Schinn Edit.1987 Nr.2 6'4'', Greys #4 und noch einige

Wohnort: Weinviertel

Vorname: Rudolf

Danksagungen: 1427

  • Nachricht senden

17

09.03.2017, 18:41

Auf Grund des Ratschlags eines lieben Kollegen, verwende ich nur mehr den NZ Strike Indicator.

Hab die Paste und diese Football (einige verloren, wahrscheinlich schlampig montiert) auch versucht, kein Vergleich und kein Ärger.
Tight lines and dry socks

Rudolf


Wir brauchen keine Rute und keine Schnur, um über den Missouri zu werfen, sondern ein einfaches Werkzeug, mit dem es möglich ist, den Fisch vor unseren Füßen zu fangen.
A.J. McClane (1965)





Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bitterling (10.03.2017), Karl (09.03.2017), Martin M. (09.03.2017)

Martin M.

Fortgeschrittener

  • »Martin M.« ist männlich
  • »Martin M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 317

Registrierungsdatum: 01.10.2016

Angeljahre mit der Fliege: 1

Wohnort: Eferding

Vorname: Martin

Danksagungen: 301

  • Nachricht senden

18

10.03.2017, 22:04

Ja Hans, das könn ma gerne machen. Wobei ich ein Bankerl an der Mühl und einen Hopfensaft bevorzugen würde!

Hans

Fortgeschrittener

  • »Hans« ist männlich

Beiträge: 279

Registrierungsdatum: 28.10.2016

Angeljahre mit der Fliege: fast vier Jahrzehnte

Fliegenruten: Sage Rpl, Sage Flyght, Redington, Brunner Salza

Wohnort: 4101 Feldkirchen an der Donau, Bad Mühllacken

Vorname: Hans

Danksagungen: 313

  • Nachricht senden

19

11.03.2017, 00:09

Servus Martin
Am unteren Revierende bei der Ebenmühle ist eine Selbstbedienungs-
labstelle mit Kühlschrank und Heurigengarnitur, Willi nehmen wir mit
den es muss ja einer etwas ins Sparschweindl geben.
Hans
Ich schau in meinen Müllhaufen( EDV) ob ich Bilder finde.

Willi

Top User

  • »Willi« ist männlich

Beiträge: 772

Registrierungsdatum: 03.02.2017

Angeljahre mit der Fliege: 40

Fliegenruten: Try 330, Try 360,Try 390, St.Criox Imperial, Sage Graphite, No Names

Wohnort: Wels

Vorname: Willi

Danksagungen: 756

  • Nachricht senden

20

11.03.2017, 21:27

Willi nehmen wir mit den es muss ja einer etwas ins Sparschweindl geben.
Na da bin ich doch gerne mit dabei. Machen wir dann im Frühsommer, ich freu mich drauf! :thumbup:
Dabei zeig ich Euch gerne, wie ich mit Bissanzeigern und Bisserkennung umgehe. jAa*

LG, Willi
Ja genau, DER Willi!

21

11.03.2017, 21:36

Dabei zeig ich Euch gerne, wie ich mit Bissanzeigern und Bisserkennung umgehe
Willi
Das hätte ich auch gerne gewusst !!

Ronny

Oldy43

Meister

  • »Oldy43« ist männlich

Beiträge: 3 081

Registrierungsdatum: 07.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: 4

Fliegenruten: Brunner Salza # 4-5, Hardy Shadow #6 9', Winston Passport #5, G. Schinn Edit.1987 Nr.2 6'4'', Greys #4 und noch einige

Wohnort: Weinviertel

Vorname: Rudolf

Danksagungen: 1427

  • Nachricht senden

22

11.03.2017, 21:45

Dabei zeig ich Euch gerne, wie ich mit Bissanzeigern und Bisserkennung umgehe. jAa*



Das würde mich auch interessieren...

Nur fürchte ich, dass der Ort der Demonstration zu weit entfernt ist :(((
Tight lines and dry socks

Rudolf


Wir brauchen keine Rute und keine Schnur, um über den Missouri zu werfen, sondern ein einfaches Werkzeug, mit dem es möglich ist, den Fisch vor unseren Füßen zu fangen.
A.J. McClane (1965)





Hans

Fortgeschrittener

  • »Hans« ist männlich

Beiträge: 279

Registrierungsdatum: 28.10.2016

Angeljahre mit der Fliege: fast vier Jahrzehnte

Fliegenruten: Sage Rpl, Sage Flyght, Redington, Brunner Salza

Wohnort: 4101 Feldkirchen an der Donau, Bad Mühllacken

Vorname: Hans

Danksagungen: 313

  • Nachricht senden

23

11.03.2017, 21:57

Hallo Martin und Willi
Das entwickelt sich ja zu einen brisanten Thema, wer geht mit der Kamera ?
bitte keine lärmende Drohne einsetzen, ich habe immer eine Steinschleuder
mit.. )ToTlach

Hans

Hans

Fortgeschrittener

  • »Hans« ist männlich

Beiträge: 279

Registrierungsdatum: 28.10.2016

Angeljahre mit der Fliege: fast vier Jahrzehnte

Fliegenruten: Sage Rpl, Sage Flyght, Redington, Brunner Salza

Wohnort: 4101 Feldkirchen an der Donau, Bad Mühllacken

Vorname: Hans

Danksagungen: 313

  • Nachricht senden

24

11.03.2017, 22:10

index.php?page=Attachment&attachmentID=1089

Servus Martin und Willi

Das währe unser Zielpunkt nach erfolgreicher Fischweid.

Die Labstation bei der Ebenmühle, sie hat alles was du

braucht, was sie nicht hat brauchst du nicht.

Hans

25

11.03.2017, 22:12

Hallo Herr Hans nicht falsch verstehen, ich habe geschrieben ich hätte gerne gewusst wie der Willi den Bissanzeiger einsetzt,aber nicht mit dabei zu sein.

LG Ronny

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher