Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Fliegenfischen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Flysamurai

Top User

  • »Flysamurai« ist männlich
  • »Flysamurai« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 341

Registrierungsdatum: 02.11.2016

Angeljahre mit der Fliege: viele, aber nicht genug

Fliegenruten: Gespließte

Wohnort: Krefeld

Vorname: Andreas

Danksagungen: 357

  • Nachricht senden

1

19.05.2017, 17:54

Hakengröße

Hallo zusammen,

ich wollte mal einen neuen Haken ausprobieren und habe mir den Partridge Sedge /Caddis H12ST bestellt. Ich habe schon mächtig gestaunt :NAsenbo... wie groß diese Haken gegenüber der Größen von TMC sind. Also wer den Haken nutzen möchte und überwiegend #14 fischt sollte den Haken in # 16 bestellen. Diese Fliege ist auf # 16 gebunden.











Also dann Gruß zu Haus un Tach zusammen


Andreas


"Wenn es um die Frage geht, ob eine künstliche Fliege dem natürlichen Vorbild ähnlich ist, so ist der Fisch der einzige Richter."

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Oldy43 (19.05.2017), Patrickpr (19.05.2017)

Oldy43

Meister

  • »Oldy43« ist männlich

Beiträge: 3 081

Registrierungsdatum: 07.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: 4

Fliegenruten: Brunner Salza # 4-5, Hardy Shadow #6 9', Winston Passport #5, G. Schinn Edit.1987 Nr.2 6'4'', Greys #4 und noch einige

Wohnort: Weinviertel

Vorname: Rudolf

Danksagungen: 1704

  • Nachricht senden

2

19.05.2017, 18:10

Da kocht jeder Hakenhersteller sein eigenes Süppchen zwink
Tight lines and dry socks

Rudolf


Wir brauchen keine Rute und keine Schnur, um über den Missouri zu werfen, sondern ein einfaches Werkzeug, mit dem es möglich ist, den Fisch vor unseren Füßen zu fangen.
A.J. McClane (1965)





Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Flysamurai (20.05.2017)

Willi

Top User

  • »Willi« ist männlich

Beiträge: 787

Registrierungsdatum: 03.02.2017

Angeljahre mit der Fliege: 40

Fliegenruten: Try 330, Try 360,Try 390, St.Criox Imperial, Sage Graphite, No Names

Wohnort: Wels

Vorname: Willi

Danksagungen: 904

  • Nachricht senden

3

19.05.2017, 22:49

Je nach Hersteller und Hakentyp sind die wirklichen Größen im Bezug zur Bezeichnung teils extrem unterschiedlich.
Auch die Haken von Hanak sind weit größer als der Durchschnitt.

LG, Willi
Ja genau, DER Willi!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Flysamurai (20.05.2017)

Patrickpr

Fortgeschrittener

  • »Patrickpr« ist männlich

Beiträge: 366

Registrierungsdatum: 11.09.2014

Angeljahre mit der Fliege: Zu wenige

Fliegenruten: #3 und #5 Shakespeare Sigma, ...

Wohnort: Liebenau

Vorname: Patrick

Danksagungen: 176

  • Nachricht senden

4

20.05.2017, 08:46

Sehr sehr schade dass die Hakengrößen nicht einheitlich sind.... )KRATz

Danke für die Info :thumbup:

lg Patrick

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Flysamurai (20.05.2017)

Willi

Top User

  • »Willi« ist männlich

Beiträge: 787

Registrierungsdatum: 03.02.2017

Angeljahre mit der Fliege: 40

Fliegenruten: Try 330, Try 360,Try 390, St.Criox Imperial, Sage Graphite, No Names

Wohnort: Wels

Vorname: Willi

Danksagungen: 904

  • Nachricht senden

5

20.05.2017, 09:00

Sehr sehr schade dass die Hakengrößen nicht einheitlich sind.... )KRATz


Ist leider überall so, wo es keiner Norm unterliegt. Da darf der Hersteller nach eigenem ermessen angeben was er will. :((
Ja genau, DER Willi!

Patrickpr

Fortgeschrittener

  • »Patrickpr« ist männlich

Beiträge: 366

Registrierungsdatum: 11.09.2014

Angeljahre mit der Fliege: Zu wenige

Fliegenruten: #3 und #5 Shakespeare Sigma, ...

Wohnort: Liebenau

Vorname: Patrick

Danksagungen: 176

  • Nachricht senden

6

20.05.2017, 09:09

Hier wäre ein Gesetz mal sinnvoll... :D

lg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Flysamurai (20.05.2017)

smi86

Forelle

  • »smi86« ist männlich

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 18.05.2017

Angeljahre mit der Fliege: 2

Fliegenruten: Fenwick 9'

Wohnort: Steyr

Vorname: Sebastian

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

7

20.05.2017, 09:14

Das mit den Hakengrößen ist wirklich so ein Ding - vor allem wenn man in Revieren fischt, wo nur bestimmte Größen erlaubt sind... Da stellt sich schon mal die Frage "Was ist denn nun ein 12er Haken"...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Flysamurai (20.05.2017)

Flysamurai

Top User

  • »Flysamurai« ist männlich
  • »Flysamurai« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 341

Registrierungsdatum: 02.11.2016

Angeljahre mit der Fliege: viele, aber nicht genug

Fliegenruten: Gespließte

Wohnort: Krefeld

Vorname: Andreas

Danksagungen: 357

  • Nachricht senden

8

20.05.2017, 12:48

Das mit den Hakengrößen ist wirklich so ein Ding - vor allem wenn man in Revieren fischt, wo nur bestimmte Größen erlaubt sind... Da stellt sich schon mal die Frage "Was ist denn nun ein 12er Haken"...
Guten Morgen,

das hab ich noch nie gehabt das die Hakengröße vorgeschrieben wird. Wo wird denn so ein Unfug gemacht?
Also dann Gruß zu Haus un Tach zusammen


Andreas


"Wenn es um die Frage geht, ob eine künstliche Fliege dem natürlichen Vorbild ähnlich ist, so ist der Fisch der einzige Richter."

Patrickpr

Fortgeschrittener

  • »Patrickpr« ist männlich

Beiträge: 366

Registrierungsdatum: 11.09.2014

Angeljahre mit der Fliege: Zu wenige

Fliegenruten: #3 und #5 Shakespeare Sigma, ...

Wohnort: Liebenau

Vorname: Patrick

Danksagungen: 176

  • Nachricht senden

9

20.05.2017, 14:45

Ich kenne auch ein Catch and Release Revier dort darf man bis maximal Groeße 16 fischen!!
Ebenfals wird auch die mindest Schnurstraerke vorgeschrieben....

lg

nixn44

Forelle

  • »nixn44« ist männlich

Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 11.04.2014

Angeljahre mit der Fliege: 7

Fliegenruten: TFO, Guidline, Vision

Wohnort: Oberndorf bei Salzburg

Vorname: Nicolas

Danksagungen: 168

  • Nachricht senden

10

20.05.2017, 15:07

als Unfug würde ich soetwas nicht bezeichnen. Gerade ein kleinerer Haken ist sicher schonender (vorallem für den Forellen- und Äschennachwuchs) als ein größerer. Sollte doch einleuchtend sein. Ich fische maximal Hakengröße 10 (in einigen Ausnahmefällen an der Salzach, sehr tiefe Stellen, Hakengröße 8). Am meisten ist bei mir ein #16er Hakerl im Einsatz.

Auch die Mindestschnurstärke finde ich bei Gewässern mit besonders vielen kapitalen Fischen für sinnvoll.... kürze Drillzeiten, weniger Fliegen im Fischmaul, etc.

Oder wie seht Ihr das?


lg Nicolas

Karl

Super Moderator

  • »Karl« ist männlich

Beiträge: 1 705

Registrierungsdatum: 17.01.2015

Angeljahre mit der Fliege: 30

Fliegenruten: Sage SLT # 5, Sage Z-Axis #4 und einige andere

Wohnort: Freinberg

Vorname: Karl

Danksagungen: 1395

  • Nachricht senden

11

20.05.2017, 15:41

Partridge hat vor einiger Zeit die Größen umgestellt! Auf den neuen Packungen ist bzw war dies angegeben!



Hab aber schon länger keine Partridge Haken mehr gekauft, da ich überwiegend TMC-Haken binde.

Aber es wäre schon von Vorteil wenn es einheitliche Größen geben würde.

Karl

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Flysamurai (20.05.2017)

Flysamurai

Top User

  • »Flysamurai« ist männlich
  • »Flysamurai« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 341

Registrierungsdatum: 02.11.2016

Angeljahre mit der Fliege: viele, aber nicht genug

Fliegenruten: Gespließte

Wohnort: Krefeld

Vorname: Andreas

Danksagungen: 357

  • Nachricht senden

12

20.05.2017, 17:23

Hallo zusammen,

ich fische meistens #14, diese Größe ist m.M. nach die universelle, nicht zu groß aber auch nicht zu klein. Die max. Größe ist bei mir #12. Soll die Fliege größer wirken, binde ich diese voluminöser. Mit der Vorgabe einer Vorfachstärke das habe ich auch schon gehabt, obwohl man das nicht verallgemeinern kann. Mit einer Gespießten kann man z.B. feiner fischen als mit einer Kohlefaserrute.


@Karl

Hast du von Partridge eine Übersicht der Haken in Originalgröße?
Also dann Gruß zu Haus un Tach zusammen


Andreas


"Wenn es um die Frage geht, ob eine künstliche Fliege dem natürlichen Vorbild ähnlich ist, so ist der Fisch der einzige Richter."

smi86

Forelle

  • »smi86« ist männlich

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 18.05.2017

Angeljahre mit der Fliege: 2

Fliegenruten: Fenwick 9'

Wohnort: Steyr

Vorname: Sebastian

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

13

20.05.2017, 17:27

Ich halte Mindest- oder Maximalgrößen bei Haken teilweise auch für sinnvoll und ich kenne mittlerweile mehrere Gewässe wo es Mindestgrößen gibt. Stören tue ich mich nicht daran - kenne das vom Karpfenfischen schon sehr lange (an meinem alten Vereinsgewässer waren sowohl Hakengröße als auch Schnurstärke vorgegeben). Wenn es gut für die Fische ist und es dazu beiträgt, dass weniger Fische verangelt werden hab ich kein Problem damit, mich an solche Vorgaben zu halten.

Willi

Top User

  • »Willi« ist männlich

Beiträge: 787

Registrierungsdatum: 03.02.2017

Angeljahre mit der Fliege: 40

Fliegenruten: Try 330, Try 360,Try 390, St.Criox Imperial, Sage Graphite, No Names

Wohnort: Wels

Vorname: Willi

Danksagungen: 904

  • Nachricht senden

14

20.05.2017, 17:32

Auch Vorfächer haben, genau wie Schnüre generell, oft sehr voneinander abweichende Tragkräfte bei gleichem Durchmesser. Auch die Herstellerangaben sind oft genug weit entfernt von den tatsächlichen Werten. Insofern sind Vorschriften über Hakengrößen und Mindestdurchmesser des Vorfaches bestenfalls grobe Eingrenzungen. )üBerlegen
@Andreas
Wie meinst du das genau, dass man mit einer Gespließten feiner fischen kann?

Gruß, Willi
Ja genau, DER Willi!

Flysamurai

Top User

  • »Flysamurai« ist männlich
  • »Flysamurai« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 341

Registrierungsdatum: 02.11.2016

Angeljahre mit der Fliege: viele, aber nicht genug

Fliegenruten: Gespließte

Wohnort: Krefeld

Vorname: Andreas

Danksagungen: 357

  • Nachricht senden

15

20.05.2017, 20:09

Hallo Willi,

ich fische mit meiner Gespließte 10 und 12 Spitzen was ich mit einer Kohlefaserrute nicht machen würde. Eine Gespließte federt doch das eine oder andere ab.
Also dann Gruß zu Haus un Tach zusammen


Andreas


"Wenn es um die Frage geht, ob eine künstliche Fliege dem natürlichen Vorbild ähnlich ist, so ist der Fisch der einzige Richter."

Willi

Top User

  • »Willi« ist männlich

Beiträge: 787

Registrierungsdatum: 03.02.2017

Angeljahre mit der Fliege: 40

Fliegenruten: Try 330, Try 360,Try 390, St.Criox Imperial, Sage Graphite, No Names

Wohnort: Wels

Vorname: Willi

Danksagungen: 904

  • Nachricht senden

16

20.05.2017, 21:03

Hallo Willi,

ich fische mit meiner Gespließte 10 und 12 Spitzen was ich mit einer Kohlefaserrute nicht machen würde. Eine Gespließte federt doch das eine oder andere ab.
Ach so meinst du das. Danke für die Erklärung.

LG, Willi
Ja genau, DER Willi!

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen