Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Fliegenfischen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Flysamurai

Top User

  • »Flysamurai« ist männlich
  • »Flysamurai« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 341

Registrierungsdatum: 02.11.2016

Angeljahre mit der Fliege: viele, aber nicht genug

Fliegenruten: Gespließte

Wohnort: Krefeld

Vorname: Andreas

Danksagungen: 334

  • Nachricht senden

1

23.06.2017, 19:02

Reichen zwanzig Fliegenmuster aus?

Hallo zusammen,

heute habe ich mal wieder in meinem Bücherschrank gekramt und da ist wieder ein altes Buch zum Vorschein gekommen. Dieses Buch heißt "Zwanzig Fliegenmuster reichen aus!" und ist vom Schück-Verlag aus dem Jahr 1977. Beim durchblättern ist mir so durch den Kopf gegangen das ich eigentlich nur 3 bis 4 Fliegenmuster (Trockenfliegen) in der Box habe und an diversen Flüssen damit fische und fange. In diesem Buch sind aber 12 Trockenfliegen aufgeführt und der Rest sind Nymphen und Nassfliegen. Ichglaube da man nicht so viele Fliegenmuster benötigt um erfolgreich zu sein. Ein Muster z.B. Parachute in verschiedenen Größen und Farben, aber gleiche Bindeart, reichen mir aus.
Ich wundere mich immer wenn ich andere Fliegenfischern sehe wenn sie mit drei oder vier Fliegenboxen ans Wasser gehen und ich hab nur eine kleine Wheatley-Box 1301 dabei. Ich glaube das man nicht 20 (12) Fliegenmuster benötigt.
Also dann Gruß zu Haus un Tach zusammen


Andreas


"Wenn es um die Frage geht, ob eine künstliche Fliege dem natürlichen Vorbild ähnlich ist, so ist der Fisch der einzige Richter."

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Karl (24.06.2017), Oldy43 (24.06.2017), Salomon (25.06.2017)

Karl

Super Moderator

  • »Karl« ist männlich

Beiträge: 1 703

Registrierungsdatum: 17.01.2015

Angeljahre mit der Fliege: 30

Fliegenruten: Sage SLT # 5, Sage Z-Axis #4 und einige andere

Wohnort: Freinberg

Vorname: Karl

Danksagungen: 1323

  • Nachricht senden

2

23.06.2017, 19:20

Servus,

ja auch ich glaube dass Zwanzig Muster vollkommen ausreichen. Im grunde fischt man doch immer wieder die mit welchen man bisher gut gefangen hat.

Ich denke dass - Sedge oder Caddis, Klinkhammer, Parachute Fliegen, Kutscher Fliege, Missing Link und Hexerl in verschiedenen Größen als Trockenfliegen im Herbst ev. noch das eine oder andere CDC Mückerl sowie zwei oder drei Nympfen und die eine oder andere Nassfliege ausreichen sollten.

Jedoch auch ich gehöre zu denen welche immer mehrere Dosen mitschleppen und dann doch fast immer mit derselben Fliege fischen! Oder vor lauter verschiedenen Mustern nicht wissen was sie anknüpfen sollen.

Aber was solls, jeder wie er will und Hauptsache es macht Spaß und man fängt ab und zu einen schönen Fisch!

Beste Grüße

Karl

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Salomon (25.06.2017)

Willi

Top User

  • »Willi« ist männlich

Beiträge: 780

Registrierungsdatum: 03.02.2017

Angeljahre mit der Fliege: 40

Fliegenruten: Try 330, Try 360,Try 390, St.Criox Imperial, Sage Graphite, No Names

Wohnort: Wels

Vorname: Willi

Danksagungen: 828

  • Nachricht senden

3

23.06.2017, 19:30

Grundsätzlich kommt man sicher mit nur ein paar Mustern aus. Ich selbst Fische meist nur mit einer bestimmten selbst kreierten Sakasa Kebari, oder mit einer selbst kreierten Sakasa Nymphe und bin damit in verschiedenen Gewässern erfolgreich.

Manchmal kommt es aber vor, dass die sonst so erfolgreichen Muster versagen. Dann muss man dutzende verschiedene Muster durchprobieren muss um endlich die Fliege zu finden, die an diesem Tag Fisch bringt.
So gesehen schadet es nicht, wenn man ein paar Fliegen mehr bei sich trägt.

Gruß, Willi
Ja genau, DER Willi!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Karl (24.06.2017)

  • »Salzachfischer« ist männlich

Beiträge: 2 044

Registrierungsdatum: 29.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: 22 Jahre

Fliegenruten: Ich fische meist 5/6er 9ft in der Salzach

Wohnort: Salzburg - Stadt

Vorname: Peter

Danksagungen: 920

  • Nachricht senden

4

23.06.2017, 21:44

Ich bin auch der Meinung das die Zwanzig in verschiedenen größen ausreichend sind. Selbst binde ich an die 10 verschiedene Muster.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Karl (24.06.2017)

Flysamurai

Top User

  • »Flysamurai« ist männlich
  • »Flysamurai« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 341

Registrierungsdatum: 02.11.2016

Angeljahre mit der Fliege: viele, aber nicht genug

Fliegenruten: Gespließte

Wohnort: Krefeld

Vorname: Andreas

Danksagungen: 334

  • Nachricht senden

5

24.06.2017, 16:21

Hallo Karl,


wenn du in deine Fliege Fangkraft einbindest, fängt auch nur ein Muster. jAa* :D
Also dann Gruß zu Haus un Tach zusammen


Andreas


"Wenn es um die Frage geht, ob eine künstliche Fliege dem natürlichen Vorbild ähnlich ist, so ist der Fisch der einzige Richter."

dryflyonly

Super Moderator

  • »dryflyonly« ist männlich

Beiträge: 467

Registrierungsdatum: 09.01.2017

Angeljahre mit der Fliege: 17

Fliegenruten: Winston WT #4, RST M3 #5/6, Elnetti Stratocaster #7/8 und andere

Wohnort: Krefeld

Vorname: Sigi

Danksagungen: 476

  • Nachricht senden

6

24.06.2017, 18:14

Bin auch der Meinung, dass 20 Fliegen in unterschiedlichen Größen ausreichen sollten.

Doch auch ich gehöre zu denen, die sich (vorsichtshalber) immer 2-3 Dosen in die Tasche stecken.

Letzte Woche bin ich z.B. mit 4 verschiedenen Mustern am Hut 3 Std. fischen gewesen und hatte

sieben BaFo's. Geht doch!!

Gruß
Sigi

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Karl (24.06.2017), Salomon (25.06.2017)

Flysamurai

Top User

  • »Flysamurai« ist männlich
  • »Flysamurai« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 341

Registrierungsdatum: 02.11.2016

Angeljahre mit der Fliege: viele, aber nicht genug

Fliegenruten: Gespließte

Wohnort: Krefeld

Vorname: Andreas

Danksagungen: 334

  • Nachricht senden

7

24.06.2017, 19:07

Ich bin sogar der Meinung das 20 Fliegenmuster zu viel sind. Ich schreib jetzt auch ein Buch, Titel " Ein Fliegenmuster reicht aus". Vorbestellungen sind ab jetzt stellen.
Also dann Gruß zu Haus un Tach zusammen


Andreas


"Wenn es um die Frage geht, ob eine künstliche Fliege dem natürlichen Vorbild ähnlich ist, so ist der Fisch der einzige Richter."

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Salomon (25.06.2017)

Willi

Top User

  • »Willi« ist männlich

Beiträge: 780

Registrierungsdatum: 03.02.2017

Angeljahre mit der Fliege: 40

Fliegenruten: Try 330, Try 360,Try 390, St.Criox Imperial, Sage Graphite, No Names

Wohnort: Wels

Vorname: Willi

Danksagungen: 828

  • Nachricht senden

8

24.06.2017, 22:45

Das erinnert mich an eine Umfrage bei der gefragt wurde, welches Fliegenmuster man wählen würde, wenn man nur ein einziges verwenden dürfte.
Da gab es durchaus unterschiedliche , aber interessante Antworten.

LG, Willi
Ja genau, DER Willi!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Salomon (25.06.2017)

Salomon

Top User

  • »Salomon« ist männlich

Beiträge: 500

Registrierungsdatum: 11.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: seit 2010

Fliegenruten: Sage Z Axis Klasse 5, Guideline Fario Klasse 3 und 4, Thomas and Thomas Helios Klasse 4, Vison Switch Klasse 10; Gespließte Klasse 4

Vorname: Philipp

Danksagungen: 474

  • Nachricht senden

9

25.06.2017, 08:36

hahahaha! Ja bitte ich nehm ein Buch!

Ich glaub auch, dass 10 Muster ausreichen.
Mein Nympherl, Ne Cased Caddis, ein Bachflohkrebderl,
Eine Buck und Goddard Caddis, Ne Klinki, Adams, Ameise
Spider Nassfliege und einen Streamer

Also ich käme mit 10 Mustern aus.... vorausgesetzt verschiedene Größen zählen nicht in die Wertung!
Hahahahaha
Lieber netter Gruß

  • »SEPPHAM14« ist männlich

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 10.11.2017

Angeljahre mit der Fliege: 7

Fliegenruten: Echo Glass 2er, 5er; Greys GR50, 2Hand -ReiseRute ScottMcKenzie (9er)

Wohnort: 2322 Zwölfaxing

Vorname: Josef

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

10

10.11.2017, 21:39

20 Fliegenmuster sind genug

Hallo!
Ich suche schon seit einer geraumen Weile das Buch 20 Fliegenmuster sind genug.
Der Verlag wollte es schon im 3. Quartal dieses Jahres wieder auflegen- Doch -Leider nicht
Ich würde es gerne durchlesen.
Wenn ich es noch vor Weihnachten durchlesen könnte, wäre es toll.
An Flysamurai: meine E-mail-Adresse ist. kawasepp@gmx.at
Würde mich freuen, wennst mich kontaktieren würdest. :thumbup:

  • »Royal Coachman« ist männlich

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 04.09.2017

Angeljahre mit der Fliege: 60

Wohnort: 82386 Oberhausen

Vorname: Gebhard

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

11

11.11.2017, 11:01

Widerspruch

Hallo Freunde!

Da muss ich doch zumindest teilweise widersprechen!

Ihr geht alle davon aus, dass Ihr an Eurem Hausgewässer oder zumindest an einem Euch bekannten Gewässer die Leine entrollt.

Aber sogar dann ist es schon ein Unterschied wenn man verschiedene Fangmethoden anwendet.

Trockenfliege: klassisch gebundene Hechel oder Parachute (gebe zu bedenken, dass Parachute nass von den Fischen massiv abgelehnt wird!)

Nassfliege: es macht doch Spaß auch mal eine andere Technik zu versuchen!

Trockenfliege: Schlitterfliegen ein großes Thema, selten verwendet aber durchaus höchst erfolgreich, außerdem macht das höllisch Spaß.

Nymphen: unbeschwert, leicht beschwert oder als Jigbombe!

Dazwischen noch eine Flymph oder ein Emerger!

Auch eine einem einzigen Gewässer gibt es verschiedene Teilabschnitte, wo man ausprobieren kann, als Beispiel: ich befische einen Moorbach an dem man kaum werfen kann, aber es gibt einen Abschnitt, 60m lang, da verbreitert er sich auf 15m und wird zum klassischen Trockenfliegengewässer.

20 Fliegenmuster reichen sicher für das Hausgewässer aber wer keinen Fangdruck verspürt, der probiert doch einfach Verschiedenes aus.

Es ist doch langweilig mit einem Muster den ganzen Tag herum zu wedeln.

tight lines

RC



PS: Wenn ich allerdings meinen Fangerfolg optimieren will, dann reichen sogar nur 5 (!) Muster aus!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hans (11.11.2017)

Flysamurai

Top User

  • »Flysamurai« ist männlich
  • »Flysamurai« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 341

Registrierungsdatum: 02.11.2016

Angeljahre mit der Fliege: viele, aber nicht genug

Fliegenruten: Gespließte

Wohnort: Krefeld

Vorname: Andreas

Danksagungen: 334

  • Nachricht senden

12

11.11.2017, 21:06

Hallo!
Ich suche schon seit einer geraumen Weile das Buch 20 Fliegenmuster sind genug.
Der Verlag wollte es schon im 3. Quartal dieses Jahres wieder auflegen- Doch -Leider nicht
Ich würde es gerne durchlesen.
Wenn ich es noch vor Weihnachten durchlesen könnte, wäre es toll.
An Flysamurai: meine E-mail-Adresse ist. kawasepp@gmx.at
Würde mich freuen, wennst mich kontaktieren würdest. :thumbup:
Hallo Josef,

da muss ich dich enttäuschen, da gibt es nicht viel zu lesen. Die meisten Seiten sind Bilder mit Bindeanleitungen. Dann werden noch die einzelnen Insekten vorgestellt wie Köcherfliegen, Maifliegen usw. mehr ist dort eigentlich nicht beschrieben. Die Fliegen die dort beschrieben sich sind jetzt auch nicht der Knaller. Ich weiß ja nicht was die Neuauflage kosten soll, ich würde es mir nicht mehr kaufen. Warum?, die Bindeanleitungen bekommt man mittlerweile massenhaft aus dem Netz. Vielleicht sind auch meine Ansprüche im Laufe der Zeit gestiegen und man sucht neue Muster die man für besser und fängiger hält. Das Buch wurde 1977 veröffentlicht, dass sind ja mal eben 40 Jahre. Damals gab es ja noch kein Internet und vielen Fliegenfischer waren sicher froh wenn es Fliegenfischer-Lecküre in deutscher Sprache gab. Viele Bücher sind einer Meinung überholt und die Welt ist heute durch das Internet so klein geworden das man viel mehr Informationen bekommen kann als vor 40 Jahren.
Also dann Gruß zu Haus un Tach zusammen


Andreas


"Wenn es um die Frage geht, ob eine künstliche Fliege dem natürlichen Vorbild ähnlich ist, so ist der Fisch der einzige Richter."

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Karl (11.11.2017)

Flysamurai

Top User

  • »Flysamurai« ist männlich
  • »Flysamurai« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 341

Registrierungsdatum: 02.11.2016

Angeljahre mit der Fliege: viele, aber nicht genug

Fliegenruten: Gespließte

Wohnort: Krefeld

Vorname: Andreas

Danksagungen: 334

  • Nachricht senden

13

12.11.2017, 15:23

Hallo!
Ich suche schon seit einer geraumen Weile das Buch 20 Fliegenmuster sind genug.
Der Verlag wollte es schon im 3. Quartal dieses Jahres wieder auflegen- Doch -Leider nicht
Ich würde es gerne durchlesen.
Wenn ich es noch vor Weihnachten durchlesen könnte, wäre es toll.
An Flysamurai: meine E-mail-Adresse ist. kawasepp@gmx.at
Würde mich freuen, wennst mich kontaktieren würdest. :thumbup:
Fährst du auch Motorrad, kawasepp?
Also dann Gruß zu Haus un Tach zusammen


Andreas


"Wenn es um die Frage geht, ob eine künstliche Fliege dem natürlichen Vorbild ähnlich ist, so ist der Fisch der einzige Richter."