Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Fliegenfischen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gery

Administrator

  • »Gery« ist männlich
  • »Gery« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 310

Registrierungsdatum: 06.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: ca 5 Jahre

Fliegenruten: Cormoran 6-7, Balzer 5 , Diamondback graphite

Wohnort: Lustenau

Vorname: Gery

Danksagungen: 765

  • Nachricht senden

1

30.06.2018, 08:35

Mit der Fliege am Millstättersee

Da ich ja nächste Woche ab Samstage wieder am Millstättersee bin und da auch ein Boot zur Verfügung habe .
Werde ich es da mal mit der Fliege vom Bood aus auf Barsch und Aitel versuchen , da sollte mein Rücken schon mitmachen . :D

Es haben sicher schon welche von euch mit der Fliege auf Barsch geangelt .
Hat ihr da Tipps für mich welche ich am besten Verwenden soll ?

Ist da vielleicht was dabei !
https://www.nymphattack.at/index.php?menuid=97

Werde in ja auch Bestbesuchten und dann könnte ich bei im auch gleich einkaufen. jAa*
Mein anderes Forum .



Ich weiß, dass ich nicht immer recht habe, aber egal ist ja mein Forum ! )dU

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

Karl

Super Moderator

  • »Karl« ist männlich

Beiträge: 1 703

Registrierungsdatum: 17.01.2015

Angeljahre mit der Fliege: 30

Fliegenruten: Sage SLT # 5, Sage Z-Axis #4 und einige andere

Wohnort: Freinberg

Vorname: Karl

Danksagungen: 1323

  • Nachricht senden

2

01.07.2018, 09:41

Servus Gery, wünsch dir eine schöne Woche an diesem herrlichen See.

Leider habe ich keine Erfahrung mit FLiegenfischen auf einem See. Jedoch diese Nymphen kenne ich und sind auch super da ich damit an einem Stausee schon erfolgreich gefischt habe. Jedoch ist dies wieder etwas ganz anderes als das was Du vorhast. Es handelt sich dabei ja um Nymphen zum Renkenfischen. Diese werden als "Springer" an einem leichten Blei zu Boden gelassen und dann immer leicht angehoben bzw mit einem Schwimmer gefischt. Du wirst sicherlich den einen oder anderen Fischer finden, welcher dir Tipps gibt!?

Ich denke aber dass Du mit einer Sinkschnur und kleinen Nympherln durchaus auch Barsche fangem kannst. Versuchs einfach und genieß die Tage an diesem herrlichen See!

Gruß Karl

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 3 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gery (01.07.2018)

Gery

Administrator

  • »Gery« ist männlich
  • »Gery« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 310

Registrierungsdatum: 06.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: ca 5 Jahre

Fliegenruten: Cormoran 6-7, Balzer 5 , Diamondback graphite

Wohnort: Lustenau

Vorname: Gery

Danksagungen: 765

  • Nachricht senden

3

01.07.2018, 10:22

Ja Renkenfischen werde ich eh auch dann werde ich es mal mit einer RenkenNymphe versuchen ,
ich will hier endlich auch mal einen Fangbericht schreiben . :D
Und ich denke eben das ich vom Boot aus kein Problem mit dem Kreuz haben werde und wen doch, auch kein Problem habe ja eine Wochenkarte. jAa* :D
Mein anderes Forum .



Ich weiß, dass ich nicht immer recht habe, aber egal ist ja mein Forum ! )dU

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 3 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Salzachfischer (01.07.2018)

  • »Salzachfischer« ist männlich

Beiträge: 2 044

Registrierungsdatum: 29.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: 22 Jahre

Fliegenruten: Ich fische meist 5/6er 9ft in der Salzach

Wohnort: Salzburg - Stadt

Vorname: Peter

Danksagungen: 920

  • Nachricht senden

4

01.07.2018, 11:32

Meiner Meinung nach müßten kleinere Streamer in Reizfarben gut auf Barsche im See gehen.


Schönen Urlaub wünsch ich Dir !

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 3 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gery (01.07.2018)

dryflyonly

Super Moderator

  • »dryflyonly« ist männlich

Beiträge: 467

Registrierungsdatum: 09.01.2017

Angeljahre mit der Fliege: 17

Fliegenruten: Winston WT #4, RST M3 #5/6, Elnetti Stratocaster #7/8 und andere

Wohnort: Krefeld

Vorname: Sigi

Danksagungen: 476

  • Nachricht senden

5

01.07.2018, 14:41

Hallo Gery,
Wie Karl schon sagt, eine Sinkschnur, oder mindestens ein schnell sinkendes Vorfach wäre unbedingt ratsam.
Die Nymphen, vorzugsweise Goldkopfnymphen dürfen gern etwas größer ausfallen. Haken #8, z.B. TMC 106 TC
gehen mit ihrem großen Hakenbogen und kurzschenklig sicher ganz gut.
Und: Barsche mögen es bunt und glitzernd.
Beschwerte Streamer der #2-6 aus Cactus Chenille, pulsierenden Marabu und Lametta usw. in unterschiedlichen Farben sollten
dir den anvisierten Flossenträger ans Band bringen.
Wünsch dir eine fette Beute beim Seefischen. Eine Tiefenkarte des Sees wäre optimal, da Du die Berge (ausloten) nicht so lange suchen mußt,
da sich das Objekt der Begierde zu seinen Fresszeiten gern an unterseeischen Hügeln aufhält.

Gruß
Sigi

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 3 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gery (01.07.2018), Karl (02.07.2018)

Gery

Administrator

  • »Gery« ist männlich
  • »Gery« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 310

Registrierungsdatum: 06.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: ca 5 Jahre

Fliegenruten: Cormoran 6-7, Balzer 5 , Diamondback graphite

Wohnort: Lustenau

Vorname: Gery

Danksagungen: 765

  • Nachricht senden

6

01.07.2018, 15:03

Die Nymphen, vorzugsweise Goldkopfnymphen dürfen gern etwas größer ausfallen. Haken #8, z.B. TMC 106 TC
gehen mit ihrem großen Hakenbogen und kurzschenklig sicher ganz gut.


Oh ich denke ich muss noch einkaufen gehen . :D
Ich hoffe die haben auch solche Nymphen .

Hallo Gery,
.

Wünsch dir eine fette Beute beim Seefischen. Eine Tiefenkarte des Sees wäre optimal, da Du die Berge (ausloten) nicht so lange suchen mußt,
da sich das Objekt der Begierde zu seinen Fresszeiten gern an unterseeischen Hügeln aufhält.


Ich habe ein Echolot abgesehen davon, kenne ich denn Milstättersee schon fast so gut wie den Bodensee . :D
Mein anderes Forum .



Ich weiß, dass ich nicht immer recht habe, aber egal ist ja mein Forum ! )dU

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 3 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Karl (02.07.2018)

julius.b

Fliege

  • »julius.b« ist männlich

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 02.03.2018

Angeljahre mit der Fliege: wenig

Wohnort: ...bei Bregenz

Vorname: Jürgen

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

7

14.07.2018, 20:49

...Ist zwar jetzt für dich Gery schon zu spät,
aber ich hab das am Bodensee auch schon gemacht.

Nymphen und kleine Streamer haben gezogen,
Hab so die Randzonen von Krautfelder (an der Grenze zur Halde draußen) befischt und es hat geklappt.
Allerdings ging und geht auf die Hegene mehr und drum hab ichs dann nicht mehr weiter verfolgt.

Schönen Gruß

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gery (18.07.2018)

Gery

Administrator

  • »Gery« ist männlich
  • »Gery« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 310

Registrierungsdatum: 06.08.2013

Angeljahre mit der Fliege: ca 5 Jahre

Fliegenruten: Cormoran 6-7, Balzer 5 , Diamondback graphite

Wohnort: Lustenau

Vorname: Gery

Danksagungen: 765

  • Nachricht senden

8

18.07.2018, 13:53

Ja ein wenig zu Spät aber ich habe es auch gar nicht Versucht ,da da der Barsch bestand total zusammen gebrochen ist .
Mein anderes Forum .



Ich weiß, dass ich nicht immer recht habe, aber egal ist ja mein Forum ! )dU

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.